Suchen

Autonomes Fahren Daimler Trucks und Torc kooperieren mit Luminar

Redakteur: Lena Bromberger

Luminar Technologies und Daimler Truck haben am Mittwoch ihre Zusammenarbeit bekanntgegeben. Ziel der Partner sei, hochautomatisierte Lkws in Serie weltweit auf die Straßen zu bringen.

Firmen zum Thema

Daimlers Freightliner Cascadia vor der Firmenzentrale von Torc Robotics im US-Bundesstaat Virginia.
Daimlers Freightliner Cascadia vor der Firmenzentrale von Torc Robotics im US-Bundesstaat Virginia.
(Bild: Daimler)

Der Anbieter von Lidar-Hardware- und Software Luminar Technologies kooperiert mit Daimler Trucks und Torc. Der Fokus liege zunächst im Fernverkehrseinsatz auf US-Highways. Die Experten von Daimler Trucks, der US-amerikanischen Tochter Daimler Trucks North America (DTNA) und Torc Robotics sowie die Experten von Luminar sollen nach Angaben der Unternehmen eng zusammenarbeiten, um Luminars Lidar-Technologie für entsprechend hohe Geschwindigkeiten weiterzuentwickeln.

Dies betreffe insbesondere die Objekterkennung, die entsprechende Datenverarbeitung sowie die Leistung des gesamten Systems. Zur Stärkung der Partnerschaft habe Daimler Trucks eine Minderheitsbeteiligung an Luminar erworben.

Einsatz von Serienfahrzeugen in kurzer Zeit

Die Partner sehen bei autonomen Lkw das große Potenzial, Effizienz und Sicherheit in der Logistik signifikant zu verbessern. Dieser klar definierte Anwendungsfall ermögliche den kommerziellen Einsatz von Serienfahrzeugen innerhalb kürzerer Zeit – im Gegensatz zur Entwicklungen für den autonomen Stadtverkehr.

„Das Unternehmen verfügt über einzigartige Technologien für die Objekterkennung auf große Distanzen und bei hohen Geschwindigkeiten auf Highways. Es ist unser gemeinsames Ziel, den sicheren Einsatz von hochautomatisierten Lkw zu ermöglichen und damit einen Beitrag zur Weiterentwicklung der gesamten Branche zu leisten“, sagte Peter Vaughan Schmidt, Leiter der Autonomous Technology Group bei Daimler Trucks.

(ID:46971291)