Im Gespräch „Die Fahrzeugserie steht für deutsche Automobilkunst“

Redakteur: Thomas Günnel

Raymond Engelbrecht, Geschäftsführer von Ebm-Papst, sieht im 911er mehr als nur ein Auto, schätzt Start-up-Mentalität und hat einen Rat für Berufseinsteiger.

Raymond Engelbrecht ist Geschäftsführer von Ebm-Papst.
Raymond Engelbrecht ist Geschäftsführer von Ebm-Papst.
(Bild: Maik Goering/Ebm Papst)

Herr Engelbrecht, welches ist Ihr persönliches Traumauto?

Der Porsche 911er als Cabrio – aus welcher Serie, ist fast egal. Diese Fahrzeugserie steht wie keine andere für das, was deutsche Automobilkunst auszeichnet: technischer Benchmark, höchste Ansprüche an Leistungsfähigkeit und sehr begehrenswert.