Suchen

Jointventure Dürr verkauft Flugzeug-Montagetechnik an Broetje-Automation

| Redakteur: Jens Scheiner

Dürr wird sein Geschäft mit Flugzeug-Montagetechnik an die Broetje Automation-Gruppe abgeben und beteiligt sich im Gegenzug mit 11 Prozent an der Gruppe.

Firmen zum Thema

Dürr erzielte im Aircraft-Bereich 2013 einen Umsatz von zirka 35 Millionen Euro. Broetje-Automation erwirtschaftete 2013 rund 100 Millionen Euro Umsatz.
Dürr erzielte im Aircraft-Bereich 2013 einen Umsatz von zirka 35 Millionen Euro. Broetje-Automation erwirtschaftete 2013 rund 100 Millionen Euro Umsatz.
(Foto: Dürr)

Der entsprechende Vertrag wurde im August unterzeichnet und steht unter anderem unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Genehmigung. Durch die Transaktion entsteht einer der weltweit größten Anbieter von Flugzeug-Montagetechnik mit einem Umsatzvolumen von rund 150 Millionen Euro.

Laut den Unternehmen ist der Markt durch kleinere Anbieter geprägt, die einzelne Schritte im Produktionsprozess abdecken. Durch den Zusammenschluss entsteht ein Anbieter für komplette Montagelinien. Während Broetje-Automation in der Bohr- und Niettechnik aktiv ist, bietet Dürr Fördertechnik sowie Systeme für die Positionierung und Vermessung von Bauteilen an.

Ralf W. Dieter, Vorstandsvorsitzender der Dürr AG: „Mit der Einbringung bei Broetje-Automation gehen wir den nächsten Schritt und erschließen gemeinsam weiteres Wachstumspotenzial. Dürr ist überzeugt von den Chancen im Aircraft-Geschäft, daher haben wir uns an Broetje-Automation beteiligt.“

Über Broetje-Automation

Das Unternehmen mit Hauptsitz in Wiefelstede nahe Oldenburg und Bremen verfügt über Tochtergesellschaften in den USA und China sowie über mehrere Vertriebs- und Service-Stützpunkte in Amerika, Asien und Europa. Mit über 500 Mitarbeitern erwirtschaftete das Unternehmen 2013 rund 100 Millionen Euro Umsatz. Unmittelbar vor der Transaktion hatte Broetje Automation den Bereich „Composite“ der MAG-Gruppe in Göppingen übernommen.

(ID:42870324)