Suchen

Automobilzulieferer E-Torque Vectoring mit nur einem Motor

| Redakteur: Maximiliane Reichhardt

E-Torque Vectoring erforderte bisher an jedem Rad eine Antriebsquelle. Ein neues System soll das auch mit nur einem Motor pro Achse ermöglichen.

Firmen zum Thema

E-Torque Vectoring mit nur einem Motor pro Achse: Borg Warner hat dafür ein Doppelkupplungssystem entwickelt.
E-Torque Vectoring mit nur einem Motor pro Achse: Borg Warner hat dafür ein Doppelkupplungssystem entwickelt.
(Bild: Borg Warner)

Borg Warner hat ein Torque-Vectoring-System für Elektrofahrzeuge entwickelt, das mit nur einem Elektromotor an der Hinterachse funktioniert. Das System besteht laut des Zulieferers aus einem Elektromotor und zwei Kupplungen – einer inneren und einer äußeren –, die das konventionelle Differenzial in einem elektrischen Antriebsstrang ersetzen sollen. So lässt sich das Drehmoment unabhängig auf das linke und rechte Rad verteilen.

Laut Hersteller hat das System eine Kapazität von bis zu 2.600 Newtonmeter pro Kupplung. Außerdem lässt es sich abkoppeln, wenn kein Allradantrieb erforderlich ist. Einen ersten Interessenten gibt es auch schon: Die Produktion des Systems für ein Elektrofahrzeug eines Automobilherstellers soll in der ersten Hälfte des Jahres 2022 beginnen.

(ID:46220035)