Suchen

Elektromobilität Feintool bringt seine E-Auto-Komponenten auf den chinesischen Markt

Redakteur: Maximiliane Reichhardt

Das schweizer Unternehmen Feintool will in diesem Jahr auch am chinesischen Markt Elektroblech-Komponenten für E-Motoren anbieten. Am bestehenden Standort Taicang sollen erste Produktionslinien aufgebaut werden.

Firmen zum Thema

Der Standort Taicang, nahe Shanghai.
Der Standort Taicang, nahe Shanghai.
(Bild: Feintool)

Feintool will seine Technik zur Herstellung von Rotoren und Statoren für E-Motoren auf dem chinesischen Markt etablieren. In einem ersten Schritt sollen im bestehenden Produktionswerk in Taicang, nahe Schanghai, zwei Schnellläuferpressen aufgebaut werden, die im Laufe des Jahres den Betrieb aufnehmen sollen. Das Unternehmen will seine Technologien Elektroblechstanzen, Feinschneiden und Umformen künftig weltweit anbieten und sieht dabei vor allem im Elektroblechstanzen Potenzial – insbesondere auf dem chinesischen Markt. „Das Know-how stammt vom Standort System Parts Jessen, die Werkzeuge werden künftig in Europa und Asien gefertigt und die Teile schließlich in China produziert“, so Marcel Pernici, Leiter Teilegeschäft Asien.

(ID:46382328)