Suchen

Engineering-Dienstleister FEV baut Präsenz in Stuttgart aus

Redakteur: Christian Otto

Der Entwicklungsspezialist hat globale Wachstumsambitionen und benötigt dafür ausreichend Kapazitäten. In Stuttgart entstand deshalb ein neuer Standort.

Firmen zum Thema

Am Standort Stuttgart bietet FEV nun noch mehr Kapazitäten.
Am Standort Stuttgart bietet FEV nun noch mehr Kapazitäten.
(Foto: FEV)

Da der bestehende Unternehmenssitz der Stuttgarter Niederlassung den globalen Anforderungen nicht mehr gerecht wurde, hat FEV einen neuen Standort in Fellbach bezogen. Auf rund 6.000 Quadratmetern befinden sich zukünftig Büro- und Werkstattflächen für bis zu 250 Mitarbeiter.

„Kern unserer Zukunftsstrategie ist die räumliche Nähe zu unseren Kunden in den lokalen Märkten“, erklärt Professor Stefan Pischinger, President und CEO der FEV Group. „Um der größeren Nachfrage in der Automotive-Region Stuttgart bedarfsgerecht zu begegnen, ist es nur folgerichtig, dass wir dort unsere Kapazitäten weiter ausbauen.“

„Mit unserem neuen Standort erweitern wir unser Dienstleistungsportfolio in Stuttgart um die Bereiche Motormontage, Aufbau und Erprobung von Prototypenfahrzeugen einschließlich Messtechnik, Fahrzeugdauerlauf und Serienbetreuung“, erläutert Andreas Witt, FEV-Standortleiter in Stuttgart. „Darüber hinaus bieten wir unseren Kunden Dienstleistungen rund um die Bereiche Antriebs- und Fahrzeugelektronik, Software-Entwicklung und -Validierung sowie die Integration und Absicherung von Telematik/Connectivity-Systemen an.“

Testkapazitäten und erweitertes Service-Portfolio

Für umfangreiche Testreihen und Powertrain-Projekte stehen der FEV am Standort Stuttgart unterschiedliche Testsysteme und Prüfkapazitäten zur Verfügung – darunter Fahrzeugrollenprüfstände, Motorenprüfstände und ein eigenes Hardware-in-the-Loop-Testfeld.

Auch eine Fahrroute zur Messung von Real Driving Emissions, also Fahrzeugemissionen im Straßenbetrieb, befindet sich in unmittelbarem Umfeld. So können die Entwicklerteams laut Unternehmensangabe Kundenprojekte – beispielsweise die Applikation von Diesel- und Ottomotoren, Getriebeentwicklung, Powertrain-Integration, Elektrik- und Elektronik-Aufgaben sowie Motorradentwicklungen – lokal und in unmittelbarer Kundennähe umsetzen.

(ID:43885429)