Suchen

Internationalisierung

FEV gründet thailändische Tochtergesellschaft

| Redakteur: Christian Otto

Der Engineering-Spezialist FEV baut sein Asiengeschäft aus und gründet in Thailand eine Tochter. Die Entwicklung von Fahrzeugen wie Antriebskonzepten für den dortigen Markt steht dabei im Vordergrund.

Firmen zum Thema

FEV erweitert mit der Gründung von FEV Thailand Co., Ltd. sein Asiengeschäft
FEV erweitert mit der Gründung von FEV Thailand Co., Ltd. sein Asiengeschäft
(Bild: FEV)

FEV feierte gemeinsam mit Amtsträgern und Kunden Anfang August in Bangkok die Gründung seiner thailändischen Tochtergesellschaft. Mit diesem neuen Standort will der Engineering-Dienstleister (EDL) sein Wachstum in Asien fortsetzen. Dabei soll der regionale Mobilitätssektor bei der Entwicklung von Fahrzeugen, Motoren, Getrieben und Elektroantrieben – einschließlich Batterien und Brennstoffzellen – unterstützt werden.

FEV Thailand befindet sich südöstlich von Bangkok in Sriracha, Chon Buri. „Thailands Automobilsektor wächst schnell und benötigt Technologien für zukünftige Mobilität“, so Professor Stefan Pischinger, Vorsitzender der Geschäftsführung und Geschäftsführender Gesellschafter der FEV-Gruppe.

FEV ist schon länger in Thailand aktiv

Der EDL bearbeitet bereits Projekte für den thailändischen Markt, bei denen das Unternehmen konventionelle Antriebsstränge für die regionalen Rahmenbedingungen in Südostasien optimiert. Darüber hinaus stellt FEV durch die Lieferung von Testausrüstung für die Produktentwicklung und Qualitätsendkontrolle Hardware und Software für Thailands Industrie 4.0 bereit.

Im Rahmen des neuen Engagements vor Ort wurde Andreas Pungs zum Geschäftsführer von FEV Thailand Co., Ltd. ernannt. Er kam vor 20 Jahren zum EDL und ist bestens mit dem asiatischen Markt vertraut. Als CTO von FEV China war er für die Produktentwicklung verantwortlich; davor leitete er ein Prüffeld von FEV in Indien.

Thailand wird für deutsche Unternehmen zusehends interessant. Auch der Engineering-Spezialist EDAG ist in dem Land aktiv und unterstützt seit diesem Jahr den dortigen Hersteller Vinfast bei der Entwicklung eines E-Fahrzeugs.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45456016)