Suchen

Engineering-Dienstleister FEV und Coventry University eröffnen Entwicklungszentrum

Autor: Jens Scheiner

FEV und die Coventry University haben im englischen Coventry das Centre for Advanced Low-Carbon Propulsion Systems eröffnet. Auf 3.700 Quadratmeter sammeln die Partner akademisches und praktisches Fachwissen für die nächste Generation sauberer Antriebstechnologien.

Firmen zum Thema

Der Engineering-Dienstleister FEV und die Coventry University haben ein Entwicklungszentrum für die nächste Generation sauberer Antriebstechnologien eröffnet.
Der Engineering-Dienstleister FEV und die Coventry University haben ein Entwicklungszentrum für die nächste Generation sauberer Antriebstechnologien eröffnet.
(Bild: FEV)

Der Engineering-Dienstleister FEV und die Coventry University haben das „Centre for Advanced Low-Carbon Propulsion Systems“ (C-ALPS) eröffnet. Gemeinsam wollen die Partner akademisches und praktisches Fachwissen für die Entwicklung der nächsten Generation von Elektro-, Hybrid- und Verbrennungsmotoren bündeln.

Das C-ALPS-Zentrum befindet sich im über 3.700 Quadratmeter großen Technologiepark von Coventry und ist im „Future Transport & Cities Research Institute“ der Coventry University beheimatet. Im Gebäude sind Prüfstände für Antriebsstrangkomponenten, wie Turbolader, Katalysatoren, Batteriesysteme und Elektromaschinen untergebracht, hinzukommen kalibrierte Simulationsmodelle.

Die Leitung des Forschungsteams übernehmen die Professoren James Widmer, Rohit Bhagat und Petar Igic, die viel Erfahrung in den Bereichen Batteriespeicher, Leistungselektronik und Elektromaschinen mitbringen.

(ID:45821264)

Über den Autor

 Jens Scheiner

Jens Scheiner

Redaktioneller Mitarbeiter Online/Print, Redaktion AUTOMOBIL INDUSTRIE