Suchen

Edscha Fußgängerschutz-Scharnier für die M-Klasse

| Redakteur: Bernd Otterbach

Edscha liefert das Frontdeckelscharnier der aktiven Motorhaube für die neue M-Klasse. Bei einer Fußgänger-Kollision soll das Scharnier vor allem Kopfverletzungen abgemildern.

Firma zum Thema

Aus insgesamt 22 Einzelteilen fertigt der Remscheider Automobilzulieferer das Fußgängerschutz-Scharnier, das neben dem alltäglichen Öffnen und Schließen des Frontdeckels auch den vielfältigen Anforderungen im Fall eines Unfalls gerecht werden muss. So zündet beim Zusammenprall mit einem Menschen ein pyrotechnischer Aktuator, der im Motorraum unterhalb des Scharniers angebracht ist und für die Auslösung der Fußgängerschutz-Einrichtung am Scharnier sorgt. Durch die Explosionswucht des Aktuators reißt ein in das Scharnier eingearbeitetes Scherblech und lässt das Scharnier und damit auch den Frontdeckel ein kleines, aber entscheidendes Stück in die Höhe schnellen: Insgesamt hebt sich die Motorhaube um acht Zentimeter.

Dieser Puffer federt den Aufprall des Körpers, insbesondere des Kopfes, auf die Motorhaube und den darunter liegenden Motorblock ab und gewährleistet so einen zusätzlichen Schutz für den Fußgänger. Nach dem Auslösen des Mechanismus müssen nur der Aktuator und das Scherblech erneuert werden, sofern die Hauptfunktion des Scharniers nach dem Unfall weiterhin gegeben ist.

Elektrischer Spindelantrieb für die Heckklappe

Überdies stattet Edscha die neue M-Klasse von Mercedes-Benz mit einem elektrischen Spindelantrieb aus. Edscha hat hierfür einen einseitigen Antrieb entwickelt, der die Heckklappe der M-Klasse zuverlässig, ruhig und gleichmäßig in die gewünschte Richtung bewegt. Er ersetzt eine der beiden sons üblichen Gasfedern. Auf der anderen Seite befindet sich ein konventionelles Federbein, das aus einer mechanischen Feder sowie einer Gasfeder besteht.

Angetrieben wird die Spindel von einem Elektromotor mit hohem Drehmoment, der die Heckklappe auf Knopfdruck präzise in jeder gewünschten Position anhält. Für Fälle, in denen ein Gepäckstück zu weit aus dem Laderaum ragt, verhindert zudem ein Kollisionsschutz die Beschädigung des Gepäcks. Ebenfalls Teil des Systems ist ein Elektro-Schloss mit Zuziehhilfe für das Schließen der Heckklappe (Soft-Close-Automatik).

Rund drei Jahre haben die Produktentwickler laut Edscha am Antriebssystem für die Heckklappe der neuen M-Klasse gearbeitet. Neben Fußgängerschutz-Scharnier und Spindelantrieb fertigt Edscha auch die Türscharniere sowie das Heckklappenscharnier für die M-Klasse.

(ID:387665)