Autonomes Fahren Kontrol mit Sicherheits-Demo auf Europas größter Teststrecke

Quelle: Pressemitteilung

Anbieter zum Thema

Der Softwareanbieter Kontrol hat die Vorstufe eines „Führerscheins“ für hochautomatisierte Autos entwickelt. Diesen stellt er nun beim diesjährigen Kongress des Verbands IAMTS vor.

Für die Demonstration stellt der TÜV Rheinland ein hochautomatisiertes Testfahrzeug zur Verfügung.
Für die Demonstration stellt der TÜV Rheinland ein hochautomatisiertes Testfahrzeug zur Verfügung.
(Bild: Kontrol)

Über die Mobilität der Zukunft wird auf dem derzeit laufenden Symposium der International Alliance for Mobility Testing and Standardization (IAMTS) diskutiert. Im Rahmen der Veranstaltung werden auf Europas größter Teststrecke Zala Zone in Ungarn diesbezüglich Standardisierungs- und Zertifizierungsansätze in Verkehrssimulationsumgebungen gemimt.

Als neues Mitglied des IAMTS führt der österreichische Softwareentwickler Kontrol nun erstmals die neuste Version seines „Ko-Pilot“ genannten „Führerscheins“ für autonome Fahrzeuge vor. Laut einer Pressemitteilung des Unternehmens vom Montag basiert die Technologie auf einer Software-Plattform, die bei der Entwicklung von Fahrerassistenzsystemen (ADAS) unterstützt.

Digitalisierung der geltenden Gesetze

Bei der Demonstration auf der Teststrecke will das Team um CEO Andreas Lauringer einen Einblick in die Funktionsweise des Systems geben. Dieses digitalisiert die jeweils geltende Gesetzeslage des Straßenverkehrs und stellt sie sowohl über die Cloud als auch direkt im Fahrzeug zur Verfügung.

Zusätzlich prüft die Technologie hochautomatisierte Fahrzeuge während der Fahrt auf die Einhaltung der Verkehrsordnung wie beispielsweise die Beachtung des Rechtsfahrgebots. Der TÜV Rheinland stellt für die Demo-Fahrten ein Testfahrzeug zur Verfügung.

Cyberphysisches Testfeld

Zala Zone ist ein cyberphysisches Testfeld für vernetzte und automatisierte Fahrzeuge in Ungarn. Die Teststrecke dient dazu, hochautomatisierte Fahrzeugsysteme in einer virtuellen Umgebung für den Straßenverkehr validieren zu können. Neben der Vorstellung von Kontrol stehen auch Keynotes und Paneldiskussionen mit Teilnehmern von Tüv Süd, Bosch, Mercedes, Microsoft und Audi auf dem Programm.

(ID:48417909)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung