1.000 PS – Lambo Lamborghini Aventador: Zum Tausender getunt

Autor / Redakteur: ampnet/deg / Christian Otto

Was stark ist, geht noch stärker. Dieser Devise folgend tunt die Firma Novitec den Lamborghini Aventador auf beeindruckende 1.000 PS. Daneben steht vor allem die Optimierung der Aerodynamik, des Fahrwerks sowie des Abgassystems im Fokus der Veredler.

Firmen zum Thema

Ein Aventador mit 1.000 PS: Die Tuning-Schmiede Novitec macht es möglich.
Ein Aventador mit 1.000 PS: Die Tuning-Schmiede Novitec macht es möglich.
(Foto: Auto-Medienportal.Net/Novitec)

Mit Novitec Torado bietet die Novitec Group ab sofort auch exklusive Veredelung für die aktuellen Lamborghini an. Zum Start gibt es ein komplettes Programm für den Aventador. Der Mittelmotorsportwagen soll mit einem im Windkanal entwickelten Aerodynamik-Kit und Hightech-Schmiederädern noch spektakulärer wirken. Das auf 515 kW / 700 PS erstarkte V12-Triebwerk wird in naher Zukunft von einem rund 736 kW / 1000 PS starken Bi-Kompressormotor abgelöst.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 7 Bildern

Die Aerodynamik-Komponenten können wahlweise in Wagen- oder Kontrastfarbe lackiert werden. Alternativ gibt es alle Teile in einer Sicht-Carbon Version. Im Windkanal bewiesen die Komponenten, dass sie den Auftrieb an der Vorderachse reduzieren und damit die Fahrstabilität bei hohem Tempo weiter verbessern. Die Frontschürze wird mit dem zweiteiligen Frontspoiler links und rechts, dem zentralen Frontschwert und den neu gestalteten Lufteinlässen aufgewertet. Zum Aerodynamikkonzept gehören außerdem die neu gestaltete Kofferraumhaube mit integrierten Luftschächten und die neuen Luftauslässe vor der Windschutzscheibe.

Die Heckpartie des veredelten Aventador wird von dem Heckflügel dominiert, der in zwei verschiedenen Ausführungen angeboten wird und den Abtrieb an der Hinterachse verstärkt. Das Aerodynamik-Konzept wird durch einen neuen Diffusor für die Heckschürze geprägt, der mit einem weiteren Teil zum besonders effizienten Doppeldiffusor erweitert werden kann. Zusätzlich gibt es für die Motorhaube neue, größere Luftein- und auslässe, die zusammen mit den neuen Luftauslässen im Heckteil für eine optimierte Beatmung des Motorraums sorgen.

Wuchtige Räder

Dreiteilige NL1-Leichtmetallfelgen werden in Schmiedetechnologie gefertigt. Sie sind so konstruiert, dass sie den vorhandenen Platz in den Radhäusern optimal ausfüllen. An der Vorderachse werden 9Jx20 Räder mit 255/30 ZR 20 Pirelli P-Zero Hochleistungspneus gefahren. Hinten kommen 355/25 ZR 21 Reifen auf 13Jx21 Felgen zum Einsatz.

Das Sportfahrwerk für den Aventador ist nicht nur höhenverstellbar sondern auch in der Dämpfung justierbar. Alternativ gibt es auch Sportfedern, die den Zweisitzer um 30 Millimeter tieferlegen.

Die Abgassysteme in einem neuen Design mit quasi dreieinhalb Endrohren - die beiden zentralen Rohre sind miteinander verbunden - sind auch ohne Motortuning erhältlich. Die Auspuffanlage ist wahlweise in Edelstahl oder dem noch leichteren, in der Formel 1 verwendeten Inconel erhältlich. Optional besteht die Wahl zwischen Versionen mit oder ohne Abgasklappensteuerung - auf Wunsch auch per Knopfdruck im Cockpit. Zusätzlich umfasst das Programm leichtere und effizientere Sportkatalysatoren. Neben Leistungsoptimierung bietet sich durch die Komplettanlage auch die Möglichkeit bis zu 26 Kilogramm Gewicht gegenüber dem Seriensystem einzusparen.

Carbon für die inneren Werte

Ein weiterer Schwerpunkt des Veredelungsprogramms liegt beim Interieur. Sicht-Carbon Elemente von den Türverkleidungen bis zur Abdeckung fürs Kombi-Instrument gehören genauso zur Individualpalette wie hochwertige Vollausstattungen in feinstem Leder und Alcantara in jedem gewünschten Farbton.

Die Firma Revox aus der Schweiz hat exklusiv das Audiosystem für den Aventador entwickelt.

(ID:40344570)