Durchstarten 2021 „Unsere Ausrichtung hat sich gerade in der Krise bewährt“

Redakteur: Lena Straßberger

Andreas Wolf, CEO von Vitesco Technologies, bekennt sich zu den ambitionierten Klimazielen der EU. Der Chef des Zulieferers sieht in der Elektromobilität die Chance unabhängig von Conti zu werden.

Andreas Wolf ist CEO von Vitesco Technologies.
Andreas Wolf ist CEO von Vitesco Technologies.
(Bild: Continental)

Herr Wolf, die EU will zur Musterregion in Sachen Klimaschutz avancieren – insbesondere die Automobilindustrie soll dazu einen wesentlichen Beitrag leisten. Schießt Brüssel mit seinem Regulierungsehrgeiz und seinen neuen CO2-Zielen über das Ziel hinaus?

Vitesco Technologies unterstützt das EU-Ziel für Klimaneutralität im Jahr 2050 in vollem Umfang. Um das Ziel zu erreichen, muss jeder Sektor einen Beitrag leisten. Unser Beitrag sind Lösungen zur Reduzierung der CO2 - und Schadstoffemissionen von Fahrzeugen.

Wie lassen sich die EU-Ziele realistisch erreichen, ohne Kollateralschäden in der Branche zu verursachen?

Wichtig ist jetzt die gemeinsame Anstrengung der Unternehmen und der Politik, um die Wertschöpfung auch für elektrische Fahrzeuge in der Region zu halten und die Qualifizierung der Arbeitnehmer für die neuen Arbeitsbereiche sicherzustellen. Als Elektronikspezialist sehen wir uns gut gerüstet und haben bereits vor Jahren unsere Transformation eingeleitet.