Suchen

Webasto Verdecksysteme in Portugal

| Redakteur:

Im portugiesischen Palmela hat Webasto den Grundstein für ein neues Werk gelegt: Dort sollen die Verdecksysteme für das VW Cabrio "Concept C" gefertigt werden.

Firma zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Am 7. Mai wurde im portugiesischen Palmela der Grundstein für eine neue Fertigungsstätte der Webasto AG gelegt. Das neue Werk wird auf dem Areal des Supplier Park von VW-Autoeuropa südlich von Lissabon errichtet. Ab Anfang 2005 sollen hier die vollständigen Verdecksysteme für das neue VW Cabrio, das auf der Concept-C-Studie beruht, produziert werden.

Für das gesamte Projekt wendet das Unternehmen nach eigenen Angaben rund 34 Millionen Euro auf. Franz-Josef Kortüm, Vorstandsvorsitzender der Webasto AG, ordnet dieses bisher umfangreichste Engagement für einen Einzelauftrag sehr hoch ein: "Wir freuen uns besonders über den großen Vertrauensbeweis von VW, dieses Cabriolet mit uns zu bauen.

Für das Cabrio-Dachsystem, das mit seinem integrierten Glas-Schiebedach eine Weltneuheit darstellt, werden wir alle Anstrengungen unternehmen, den hohen Qualitätsanforderungen, für die VW und sein Werk Autoeuropa bekannt ist, zu entsprechen." Durch die Einbindung in den Zuliefererpark im Verbund mit anderen Unternehmen, unmittelbar neben dem bereits existierenden VW-Werk, sollen logistische Vorteile im Produktions- und Lieferprozess realisiert werden.

Die umfangreichen Produktionsanlagen für das Cabriodach befinden sich derzeit in der Fertigung und sollen Ende 2004 im neuen Werk aufgebaut werden. Rund 170 Mitarbeiter, die fast ausschließlich der Region entstammen, sollen bei Webasto neue Arbeitsplätze finden.

Knut Griesemer, 39, koordiniert die Projektaktivitäten vor Ort und wird als Geschäftsführer auch künftig in Palmela die Fäden in der Hand behalten. Der Maschinenbau-Ingenieur, der bei Opel u.a. als Leiter Home Plant Quality Engineering und Quality Assurance Line tätig war, verantwortete bei Webasto zuletzt den Bereich "Zentrale Qualität Dachsysteme".