Suchen

Wirtschaft ZF- Gummi & Kunststoff wird zu Boge Rubber & Plastics

| Redakteur: Jens Scheiner

Die neu gegründete Boge Elastmetall GmbH umfasst die Aktivitäten der drei deutschen Standorte Damme, Bonn und Simmern des bisherigen Geschäftsfeldes „Gummi & Kunststoff“ der ZF Friedrichshafen AG.

Firma zum Thema

„Wir verbinden die Tradition zweier führender Marken für Schwingungsisolierung und Dämpfung auf allen Kontinenten und Automobilmärkten“, erklärt Dr. Torsten Bremer, designierter Vorsitzender der Geschäftsführung.
„Wir verbinden die Tradition zweier führender Marken für Schwingungsisolierung und Dämpfung auf allen Kontinenten und Automobilmärkten“, erklärt Dr. Torsten Bremer, designierter Vorsitzender der Geschäftsführung.
(Foto: ZF)

Das Geschäftsfeld wurde von der ZF Friedrichshafen AG an das chinesische Unternehmen TMT (Zhuzhou Times New Material Technology) veräußert. Hauptaktionär von TMT ist der CSR-Konzern (China South Locomotive & Rolling Stock), der global führende Hersteller für Bahntechnik. Laut Unternehmensangaben umfasst der weltweite Transaktionsprozess neun Standorte auf vier Kontinenten, die 2013 mit circa 3.500 Mitarbeitern – davon 1.800 in Deutschland – einen Jahresumsatz von rund 750 Millionen Euro erwirtschafteten.

Dachmarke „Boge Rubber & Plastics“

Für den künftigen globalen Auftritt wurde die Marke „Boge Rubber & Plastics“ geschaffen. Sie bildet das gemeinsame Dach über die weltweiten Aktivitäten. Unmittelbar nach der Transaktion wird die Muttergesellschaft TMT ihre bisherigen Automobil-Aktivitäten in China in die „Boge Rubber & Plastics“–Marke einbringen. Die Führungsgesellschaft aller daraus entstehenden weltweiten Aktivitäten wird die „CSR New Material Technologies GmbH“, die eigens dazu gegründet wurde.

(ID:42949588)