Suchen

Erfolgreiches Änderungsmanagement

Änderungsnachrichten dank PLM effizient abarbeiten

Whitepaper Cover: Parametric Technology GmbH

Werden Änderungsnachrichten nicht bearbeitet, kann das für die Produktentwicklung als auch für den Kunden zu Problemen führen. Ein PLM kann Abhilfe schaffen und den Workflow optimieren. Eine Studie am Beispiel der Vaillant Group zeigt die Erfolge.

Das Änderungsmanagement in der Fertigung ist die Basis dafür, Produkte besser zu differenzieren, produktiver zu arbeiten und die beste Qualität zu bieten. Aber: Veraltete Daten und das ineffiziente Verwalten von Änderungsnachrichten (ECNs) in statischen Anwendungen wie Kalkulationstabellen stehen dem entgegen. Solche Prozesse sind fehleranfällig – und kosten Zeit und Geld. Im schlimmsten Fall können Entwickler Produkte nicht planmäßig fertigstellen. PLM, das Product Lifecycle Management, kann diese Probleme lösen. Daten lassen sich damit digital verwalten: für Kommunikation, Produktentwicklung und dynamische Expansion.

Die Studie beantwortet vor allem die Fragen:
  • Wie lassen sich „PTC Windchill“- und „SAP MDG-M“-Systeme als Kernelemente einer durchgehenden PLM-Lösung wirkungsvoll einbinden und harmonisieren?
  • Wie wirkt sich das auf die Gesamteffizienz aus?
Die Studie zeigt außerdem, welche Vorteile in der Wertschöpfung bei jedem Schritt entstanden sind. Die Vaillant Group verfolgte mit der Installation eine langfristige PLM-Strategie. Im Kern geht es dabei um das Verwalten der Versions- und Konstruktionsmodifikationen. Das Unternehmen erzielte so bereits mit einer kleinen, durchgehend vernetzten Implementierung beeindruckende Ergebnisse. Sie sind die Basis für weitere Innovationen in dem Unternehmen mit hundertjähriger Geschichte.

Wir freuen uns über Ihr Interesse am Whitepaper!
Mit nur einem Klick auf den Button können Sie sich das Whitepaper kostenfrei herunterladen. Wir wünschen interessante Einblicke.

 

Anbieter des Whitepapers

Parametric Technology GmbH

Edisonstr. 8
85716 Unterschleißheim
Deutschland