Suchen

Standortzuwachs AKKA Group eröffnet zwei neue Niederlassungen

| Redakteur: Christian Otto

Der Engineering- und Consulting-Dienstleister eröffnete vergangene Woche zwei neue Standorte in München und Ingolstadt. Damit möchte das Unternehmen noch näher an die zwei wichtigen Kunden BMW und Audi heranrücken.

Firmen zum Thema

Einer der beiden neuen Standorte der MBtech: Leopoldstraße in München.
Einer der beiden neuen Standorte der MBtech: Leopoldstraße in München.
(Foto: MBtech)

In der vergangenen Woche hat die AKKA Group gleich zwei regionale Präsenzen eröffnet: am 17. Juli in München und am 18. Juli in Ingolstadt. Harald Keller, Geschäftsführer der MBtech und verantwortlich für die Aktivitäten der AKKA Group in Deutschland erklärt das Wachstum: „Dieser Schritt ist Teil der Diversifizierungsstrategie der Group um unsere Zusammenarbeit mit den Automotive OEMs aber auch im Bereich Aeronautics und Aerospace deutlich auszubauen und zu vertiefen. Dazu wollen wir noch stärker vor Ort sein, wo der Kunde uns braucht.“

Die Kunden sind in diesem Fall zwei Schwergewichte der Automobilindustrie: BMW und Audi. Das Ziel ist laut der AKKA Group klar: Kooperationen mit Premium-Automobilherstellern vorantreiben und intensivieren. Zu jeder Eröffnung fand jeweils auch ein Technologie-Tag mit Fachvorträgen statt.

Räumliche und organisatorische Zusammenführung

Auch die Zusammenarbeit innerhalb der AKKA Group soll durch die Erweiterung einen neuen Stellenwert bekommen: Denn es wurden nicht nur räumliche Voraussetzungen für gemeinsame Projektarbeit geschaffen. Es erfolgte auch eine organisatorische Zusammenführung von AKKA und MBtech in Bayern. Andreas Hipp, Geschäftsführer der AKKA GmbH in München, leitet künftig zusätzlich die Bereiche Full Vehicle Engineering und Electronics Solutions in München und Ingolstadt.

Am Standort München sind aktuell rund 200 Mitarbeiter bei AKKA und MBtech beschäftigt. Am neuen Sitz in der Leopoldstraße bedienen sie in den Branchen Automotive und Aerospace die Leistungen Vehicle Engineering, Design & Manufacturing Engineering und Electronics Solutions. Das Motorenprüffeld von Powertrain Solutions in München wird aktuell mit mehreren Millionen Euro modernisiert.

Audi lockt nach Ingolstadt

Der neue Standort in Ingolstadt wird das Zuhause der Mitarbeiter des Standorts Lenting, der seit vielen Jahren für Audi im Bereich Karosserie tätigen MBtech-Tochter System Design. „Ausschlaggebend für die Standorteröffnung in Ingolstadt ist selbstverständlich die Nähe zu Audi, einem unserer wichtigsten strategischen Geschäftspartner“, erklärt Andreas Hipp und ergänzt: „Wir sehen mit unserem Schlüsselkunden in der wirtschaftsstarken Region Ingolstadt hervorragende Perspektiven für unser Wachstum. Die hohe Dichte sehr gut ausgebildete Fachkräfte und Hochschulabsolventen bildet die Grundlage für unser langfristiges Engagement.“

(ID:42230083)