Suchen

Motorsport Engineering AMG-Kundensport mit neuer Leitung und Namen

| Redakteur: Christian Otto

Wechsel im Kundensportprogramm von Mercedes-AMG: Der bisherige Abteilungsleiter Jochen Bitzer wechselt innerhalb des Daimler-Konzerns. Seine Nachfolge übernimmt Stefan Wendl.

Firmen zum Thema

Stefan Wendl übernimmt die Leitung des AMG-Kundensportprogramms.
Stefan Wendl übernimmt die Leitung des AMG-Kundensportprogramms.
(Bild: Daimler AG)

Das Kundensportprogramm von Mercedes-AMG Motorsport besteht seit knapp sieben Jahren. Dabei errang der SLS AMG GT3 bislang 174 Siege. Und auch der neue Mercedes-AMG GT3 konnte in seiner ersten Saison weltweit bereits 18 erste Plätze für sich verbuchen. Diese Erfolge stehen vor allem im Zusammenhang mit der Arbeit von Jochen Bitzer. Unter seiner Leitung wurde das Mercedes-AMG Kundensportprogramm in den vergangenen drei Jahren erfolgreich auf- und ausgebaut. Nun wendet sich der 43-Jährige laut Daimler anderen Herausforderungen zu und übernimmt neue Aufgaben innerhalb des Konzerns. Bis auf weiteres übernimmt Stefan Wendl, der bereits seit dem Jahr 2015 für Mercedes-AMG im Kundensportprogramm tätig ist, die Aufgaben von Jochen Bitzer und steht als Ansprechpartner für die Teams zur Verfügung.

Neuer Abteilungsname

Ab März ändert sich auch die Bezeichnung der Kundensportabteilung von Mercedes-AMG: Die Mannschaft neben Stefan Wendl bleibt nach wie vor erhalten, firmiert nun aber als Mercedes-AMG Motorsport Customer Racing. Auch Tobias Moers, Vorsitzender der Geschäftsführung der Mercedes-AMG GmbH, würdigte die Arbeit von Jochen Bitzer nochmals: „Ich danke Jochen für sein Engagement, mit dem er unser Kundensportprogramm in den vergangenen drei Jahren weiter auf- und ausgebaut hat. Er und sein Team tragen einen großen Anteil an den weltweiten Erfolgen, die wir mit unserem neuen Mercedes-AMG GT3 einfahren konnten.“

(ID:44554635)