Suchen

Automatisiertes Fahren

Analog Devices und First Sensor entwickeln Lidar-Technik

| Redakteur: Maximiliane Reichhardt

Der Halbleiterhersteller Analog Devices kooperiert mit First Sensor. Durch die Verkleinerung der Lidar-Signalkette wollen die Unternehmen die Einführung autonomer Sensorik vorantreiben.

Firmen zum Thema

Analog Devices will gemeinsam mit First Sensor die LIDAR-Signalketten verkürzen.
Analog Devices will gemeinsam mit First Sensor die LIDAR-Signalketten verkürzen.
(Bild: Analog Devices)

Analog Devices (ADI) arbeitet künftig mit der First Sensor AG zusammen. Die Unternehmen wollen Produkte entwickeln, die darauf abzielen, die Einführung autonomer Sensorik für unbemannte Fahrzeuge und andere Branchen zu beschleunigen.

Im Rahmen der Zusammenarbeit planen die Unternehmen, die Lidar-Signalkette zu verkleinern, um eine höhere Systemleistung zu ermöglichen. Dadurch könnten die Abmessungen, das Gewicht sowie der Strombedarf und die Kosten reduziert werden. „Der erste Schritt bei unserer Zusammenarbeit ist die Optimierung unserer Transimpedanzverstärker mit den Avalanche-Fotodioden von First Sensor,“ sagt Stewart Sellars, General Manager Lidar, Analog Devices. Transimpedanzverstärker gehören zu den jüngsten Entwicklungen von ADI. Sie wurden dem Unternehmen nach speziell entwickelt, um Fotostrom mit großem Dynamikbereich in niederohmige Spannungssignale umzuwandeln. Die Optimierung der Verbindung zwischen den Avalanche-Fotodioden und den Transimpedanzverstärkern sei entscheidend, da sie das Grundrauschen und die erreichte Bandbreite wesentlich beeinflusst. Verbesserungen bei diesen beiden Parametern könnten direkt zu Lidar-Systemen führen, die Objekte mit höherer Präzision erkennen können.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46018511)