Fahrbericht

Audi A4 Avant: Technik geladen

Seite: 2/3

Firmen zum Thema

Technische Highlights

Technische Highlights der neuen A4-Reihe sind unter anderem das Virtual cockpit, die Matrix-LED-Scheinwerfer, das smartphone interface, das Bang & Olufsen-Soundsystem mit 3D Klang, die phone box mit wireless charging, das Head-up-Display sowie neue Fahrerassistenzsysteme und Audi connect Dienste. Als Hauptbedienelement fungiert das neu konzipierte MMI in der Mittelkonsole. In die Topversion, das MMI Navigation plus mit MMI touch und großem 8,3 Zoll-Monitor, ist ein Touchpad in den Dreh/Drück-Steller integriert. Es dient zum Zoomen sowie zur Eingabe von Zeichen. Die komplette MMI-Bedienlogik orientiert sich an aktuellen Smartphone, inklusive intelligenter Freitextsuche. Die neue, natürlichere Sprachsteuerung verarbeitet auch Eingaben aus der Alltagssprache.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 11 Bildern

Consumer Elektronic im Auto

Hinter der MMI Navigation plus steht die Rechenleistung des Modularen Infotainment-Baukastens (MIB) der zweiten Generation, mit dem Audi die Innovationen der Consumer Elektronic rasch ins Auto bringen kann. Wählt der Kunde die MMI Navigation plus, bekommt er automatisch das Hardware-Modul Audi connect, das die neuen A4 und A4 Avant per LTE-Netz mit dem Internet verbindet. Die Mitfahrer können mit ihren mobilen Endgeräten per WLAN-Hotspot surfen und mailen, der Fahrer kann die Dienste von connect nutzen. Ein neues Angebot ist das smartphone interface, das iOS- und Android-Handys in eine eigens für sie entwickelte Umgebung – im MMI – integriert. Die phone box bindet Smartphones an die Bordantenne an und lädt sie induktiv nach dem Qi-Standard. Als Rear Seat Entertainment fungiert das ebenfalls neue Audi tablet.

Sportlich und komfortabel

Auch der Antriebsstrang und das Fahrwerk wurden komplett neu entwickelt. Das Sechsgang Handschaltgetriebe, die Siebengang S tronic – jetzt auch für die Versionen mit Frontantrieb verfügbar – und die Achtstufen tiptronic sind neu konzipiert, die Automatikgetriebe bieten eine kraftstoffsparende Freilauffunktion. Die radselektive Momentensteuerung ergänzt die Arbeit des Front- und quattro Antriebs; für den stärksten TDI liefert Audi auf Wunsch ab 2016 das Sportdifferenzial an der Hinterachse. Einen großen Sprung macht die neue A4-Baureihe beim Fahrverhalten. Auf der einen Seite sportlich und performanceorientiert, gleichzeitig aber auch komfortorientiert.

Neue Fünf-Lenker-Achsen

Fahrwerk und Lenkung filtern die Störsignale wie Fahrbahnunebenheiten heraus, geben aber Informationen wie Seitenkraftaufbau und Spurhaltung an den Fahrer weiter. Basis für diesen Performance-Sprung sind die neu entwickelten Fünf-Lenker-Achsen sowie die elektromechanische Servolenkung – sie sind extrem leicht. Sie legen die Basis für das dynamische Fahrverhalten und den erstklassigen Fahrkomfort, dabei reduzieren sie gleichzeitig den Kraftstoffverbrauch. Optional gibt es die Dynamiklenkung, die ihre Übersetzung je nach Geschwindigkeit und Lenkwinkel variiert, und die Fahrwerke mit Dämpferregelung, bei denen der Fahrer erstmals zwischen zwei Trimmlagen wählen kann, einer sportlichen und einer komfortorientierten. Beide Fahrwerksvarianten sind in das Fahrdynamiksystem drive select eingebunden, das ab den 140 kW (190 PS)-Motorisierungen zum Serienstandard gehört.

(ID:43694778)