Sportwagen Bestell-Ansturm auf Audis letzte RS-Modelle

Von Martin Achter

Im Herbst hatte Audi seinen Händlern das Aus für mehrere Sport-Modelle verkündet. Darauf folgte große Zahl an Bestellungen. Viele davon wird der Hersteller nicht mehr bedienen können.

Im Herbst verkündete Audi unter anderem den „Ausverkauf“ des RS 3. Daraufhin erlebte der Hersteller einen Ansturm an Bestellungen.
Im Herbst verkündete Audi unter anderem den „Ausverkauf“ des RS 3. Daraufhin erlebte der Hersteller einen Ansturm an Bestellungen.
(Bild: AUDI AG)

Die Nachricht kam Mitte Oktober: Audi verkündete seinen Händlern das Aus für eine Reihe von Sport-Modellen. Das geht aus einer Mitteilung des Herstellers hervor, die unserem Schwestermagazin »kfz-betrieb« vorliegt. Nach Angaben des Unternehmens sind seit dem 18. Oktober der Audi RS 3 und seit dem 21. Oktober der RS Q3 sowie der RS Q8 „vorerst in Deutschland nicht mehr bestellbar“.

Das Aus für die Modelle bescherte Audi wohl einen Ansturm an Bestellungen, seinen Händlern hingegen Probleme: Denn Letztere werden nicht alle Bestellwünsche von Kunden erfüllen können – und sie werden nicht alle Lagerwagen erhalten, die sie selbst bestellt haben.