Suchen

Motorsport Engineering BAC Mono R: Mehr Power zum Jubiläum

| Autor / Redakteur: Mario Hommen/SP-X / Jens Scheiner

In diesem Jahr feiert die Sportwagenschmiede Briggs Automotive Company (BAC) ihr zehnjähriges Bestehen. Zum Jubiläum gibt es jetzt das stärkste Modell in der Geschichte des Herstellers.

Firmen zum Thema

Die englische Sportwagenschmiede BAC hat zum zehnjährigen Firmenjubiläum eine limitierte Variante des Leichtbaurenners Mono geplant.
Die englische Sportwagenschmiede BAC hat zum zehnjährigen Firmenjubiläum eine limitierte Variante des Leichtbaurenners Mono geplant.
(Bild: BAC)

Seit einigen Jahren baut die englische Sportwagenschmiede BAC einen einsitzigen, besonders dynamischen Leichtbaurenner namens Mono, der trotz seiner Rennwagen-Optik auch im öffentlichen Straßenverkehr eingesetzt werden darf. Das wird auch auf das neue Topmodell Mono R zutreffen, welches mit Leistungsplus und strenger Diät die dynamischen Parameter weiter in Richtung Fahrspaß verschieben dürfte.

Bildergalerie

Im Fall des Motors wurde die Leistung um 35 PS auf 254 kW/345 PS angehoben. Erreicht wurde dies unter anderem durch eine Erhöhung der Zylinderbohrung sowie eine Verkleinerung des Kurbelwellenhubs. Zudem wurde die Drehzahlgrenze des 2,5-Liter-Aggregats von 7.800 auf 8.800 Touren heraufgesetzt. Die Literleistung des Motors hat mit 101 kW/138 PS laut BAC ein neues Rekordniveau für straßenzugelassene Fahrzeuge mit Saugmotor erreicht. Gleichzeitig haben die Briten das Gewicht um 25 auf 555 Kilogramm gesenkt. Die geringe Masse verdankt der Mono R unter anderem graphenverstärkten Kohlefaserbauteilen sowie dem Einsatz von Magnesium und Titan. Außerdem wurden im 3D-Drucker produzierte Teile montiert. In Hinblick auf die Fahrleistungen ist der Mono R jedenfalls gut aufgestellt: Die Sprintzeit von null bis 96 km/h beträgt 2,5 Sekunden, maximal sind 274 km/h möglich.

Optische Besonderheiten des Mono R sind eine Neuanordnung der Frontleuchten. So wanderten die LED-Scheinwerfer ins Zentrum der Haifischnasenfront. Darüber hinaus haben die Briten das Fahrwerk modifiziert und die Aerodynamik verbessert. Wer nun darüber nachdenkt, sich einen mindestens 213.000 Euro teuren Mono R zulegen zu wollen, muss enttäuscht werden: Die auf lediglich 30 Exemplare limitierte Variante ist bereits ausverkauft.

(ID:46013183)