Suchen

Automatisiertes Fahren BFFT führt Studien zum autonomen Fahren durch

| Redakteur: Wolfgang Sievernich

Der Fahrzeugtechnikentwickler BFFT hat zwei Audi A6 zu Prüfstandfahrzeugen umgebaut und führt Studien zum automatisierten Fahren durch.

Firmen zum Thema

Die beiden Versuchsfahrzeuge für das automatisierte Fahren sollen Sensoren testen und eine virtuelle Umgebung möglich machen.
Die beiden Versuchsfahrzeuge für das automatisierte Fahren sollen Sensoren testen und eine virtuelle Umgebung möglich machen.
(Foto: BFFT)

Zusammen mit der TU Braunschweig hat der Fahrzeugtechnikentwickler BFFT zwei neue Audi A6 zu Prüfstandfahrzeugen umgebaut. Ziel des Projekts sei es Sensoren zu testen und die Fahrzeuge voll automatisiert zu betreiben. Weiterhin besteht die Möglichkeit eine spezielle Virtual Reality Brille anzuschliessen, die dem Fahrer eine „virtuelle“ Umgebung dargestellt wird, während er sich auf einer Teststrecke befindet. Dieses Fahrzeug soll auch zu Probandenstudien zum Fahrerverhalten eingesetzt werden.

„Wir mussten eine Unmenge an Sensorik und Elektronik in die Fahrzeuge einbauen. Das stellte uns vor große Herausforderungen hinsichtlich Platz, Radlast, Thermik, Strombedarf und Bedienfreundlichkeit“, erklärt BFFT Projektleiter Florian Pfeiffer. Dennoch konnten die Ingolstädter die beiden Fahrzeuge nach nur acht Monaten an ihre Auftraggeber aus Braunschweig übergeben – nicht wiederzuerkennen, wie gewünscht.

(ID:43640600)