Lidar-Entwickler Blickfeld eröffnet Niederlassung in China

Von Sven Prawitz

Anbieter zum Thema

Das Start-up aus München erschließt neue Regionen. Von Schanghai aus sollen vor allem chinesische Kunden gewonnen werden.

Das neue Blickfeld-Büro in Schanghai, China.
Das neue Blickfeld-Büro in Schanghai, China.
(Bild: Blickfeld)

Blickfeld gründet eine Niederlassung in China. Wie der Zulieferer bekannt gibt, eröffnete Blickfeld Optoelectronics Technology („Blickfeld China“) ein Büro im Schanghaier Viertel Huangpu District und stellte erste neue Mitarbeitende ein. Zum General Manager wurde Mike Yang ernannt. Er verfüge über eine langjährige Expertise unter anderem bei General Electric, Osram und Valeo Sylvania.

Yang habe für Blickfeld China ein bislang vierköpfiges Team aufgebaut und soll noch weitere Mitarbeiter gewinnen, um zentrale Bereiche wie den technischen Support, die Servicekapazitäten sowie das Vertriebsnetz in den wichtigsten Städten des Landes auszubauen.

Über Blickfeld

Das Start-up hatte vor einem Jahr neues Geld eingeworben und angekündigt, nach Asien und Nordamerika expandieren zu wollen. Gegründet von Mathias Müller, Florian Petit und Rolf Wojtech im Jahr 2017, entwickelt und produziert Blickfeld Lidar-Sensoren und Wahrnehmungssoftware. Zielmarkt ist nach eigenen Angaben die Automobilindustrie. Das Start-up liefert seine Produkte jedoch auch für Anwendungen in der Industrie, der Sicherheitsbranche und für Smart Cities.

(ID:48867233)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung