Suchen

Wirtschaft BMW eröffnet Verteilzentrum in Wallersdorf

| Redakteur: Jens Scheiner

BMW eröffnete im bayrischen Wallersdorf ein Verteilzentrum und Ersatzteillager. Ab dem 1. Dezember sollen die ersten Wareneingänge abgewickelt werden.

Firma zum Thema

Eine aktuelle Luftaufnahme des neuen BMW Group Standorts in Wallersdorf zeigt im Vordergrund das Verteilzentrum, im Hintergrund das Lager.
Eine aktuelle Luftaufnahme des neuen BMW Group Standorts in Wallersdorf zeigt im Vordergrund das Verteilzentrum, im Hintergrund das Lager.
(Bild: Dibag)

BMW eröffnete im bayrischen Wallersdorf ein Verteilzentrum und Ersatzteillager. Realisiert wurde die Logistikimmobilie in den vergangenen zwölf Monaten von der Münchner Projektentwicklungsgesellschaft Dibag Industriebau AG. Sie hat nach eigenen Angaben rund 200 Millionen Euro in das Projekt investiert. Der Gebäudekomplex wurde nach den Bau- und Nachhaltigkeitsvorgaben der BMW Group umgesetzt, die die Räumlichkeiten seit Oktober angemietet hat. Er umfasst eine Gesamtfläche von rund 235.000 m2. 49.000 m2 entfallen auf das Verteilzentrum, 178.000 m2 auf das Lager. Ab dem 1. Dezember 2016 sollen die ersten Wareneingänge im neuen Verteilzentrum abgewickelt werden. Auch die ersten Auslieferungen von Ersatzteilen an die regionalen Zwischenlager in den Märkten - und damit an BMW und Mini Händler und Kunden weltweit - sollen noch in diesem Jahr erfolgen.

Weltersatzteillager des Konzerns

Der neue Lagerkomplex ist künftig der größte Einzelstandort der BMW Group Aftersales-Logistik. Er bildet zusammen mit dem im Juli in Betrieb genommenen, rund 144.000 m2 großen Lager in Bruckberg bei Landshut sowie dem Dynamikzentrum in Dingolfing die sogenannte Zentrale Teileauslieferung (ZTA) der BMW Group - das Weltersatzteillager des Konzerns. Die drei Standorte sind der Werksgruppe Dingolfing zugeordnet und halten im Verbund das gesamte Teile- und Zubehörsortiment der BMW Group mit über 300.000 Sachnummern vor.

Zwar wird die BMW Group mit rund 60-80 eigenen Mitarbeitern vor Ort in Wallersdorf sein. Den operativen Betrieb von Verteilzentrum und Lager übernehmen allerdings zwei spezialisierte Logistik-Dienstleister. Die Firma Kühne + Nagel, die bereits das Lager in Bruckberg bewirtschaftet und insgesamt mit rund 1.500 Mitarbeitern verschiedenste Aufgabe in der BMW Group Ersatzteillogistik erfüllt, wird das Verteilzentrum betreiben. Ab Dezember übernehmen rund 450 Mitarbeiter Aufgaben wie den administrativen und physischen Wareneingang, die Vorverpackung, die Administration von Packmitteln und Leergut sowie die Verladung für den Shuttle-Verkehr an sämtliche Außenlager.

(ID:44336020)