Suchen

Konnektivität

BMW und Critical Software gründen Joint Venture

| Redakteur: Sven Prawitz

Der Autohersteller BMW und das portugiesische Unternehmen Critical Software gründen ein Gemeinschaftsunternehmen namens Critical Techworks. Das Joint Venture mit Standorten in Portugal soll BMWs Eigenanteil bei Software erhöhen.

Firmen zum Thema

BMW will seine Dienstleistungen ausbauen: Hierzu hat der Automobilhersteller ein Joint Venture mit dem Unternehmen Critical Software gegründet.
BMW will seine Dienstleistungen ausbauen: Hierzu hat der Automobilhersteller ein Joint Venture mit dem Unternehmen Critical Software gegründet.
( Bild: Sven Prawitz )

Mit der Unterzeichnung der Verträge und der Zustimmung der Wettbewerbsbehörden gründen BMW und das Unternehmen Critical Software ihr Joint Venture. Am neuen Gemeinschaftsunternehmen mit dem Namen Critical Techworks hält BMW nach eigenen Angaben 51 Prozent der Anteile.

Zentrale Aufgabe von Critical Techworks soll die Entwicklung und der Betrieb von Software in unterschiedlichen Bereichen sein. Die Spezialisten des Joint Ventures sollen dabei Daten der BMW-Gruppe für die Konzeption neuer Geschäftsmodelle und für wissensbasierte Produktentwicklungen nutzen. Das Spektrum reicht laut BMW von In-Car-Infotainment-Anwendungen und digitalen Services über automatisierte Transportsysteme für die Produktion sowie digitale Vertriebs- und Aftersales-Plattformen. An den portugiesischen Standorten Lissabon und Porto sind bereits rund 200 Mitarbeiter beschäftigt – es sei geplant, die Mitarbeiterzahl im Jahr 2019 auf 500 zu erhöhen.

Höhere Eigenleistung bei Software

„Mit dem Erwerb der Anteile bauen wir gezielt unsere IT- und Software-Kompetenzen aus und erhöhen unsere Eigenleistung auf diesem Gebiet“, sagte Klaus Straub, Senior Vice President BMW Group Information Management, im Rahmen der Vertragsunterzeichnungen. Die Mitglieder der Geschäftsführung des Joint Ventures werden zu gleichen Teilen von Critical Software und BMW gestellt. Im Einzelnen sind das: Rui Cordeiro, Chief Executive Officer, und Paulo Guedes, Chief Financial Officer, (beide Critical Software) sowie von BMW Jochen Kirschbaum, Chief Operating Officer Onboard-Anwendungen, und Martin Zierheim, Chief Operating Officer Offboard-Anwendungen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45536520)