Suchen

Zulieferer Bühler eröffnet neues Batterielabor in China

| Autor: Jens Scheiner

Bühler hat ein neues Labor für die Herstellung von Hochleistungs-Elektrodenpasten für Lithium-Ionen-Batterien im chinesischen Wuxi eröffnet. Die ersten Laborversuche mit chinesischen und europäischen Kunden im neuen Labor sind bereits geplant.

Firmen zum Thema

Professor Xie Pingbo (li.) von der South China University of Technology durchschnitt das Eröffnungsband zusammen mit Vertretern des Bühler-Managements und dem Leiter des neuen Batterielabors.
Professor Xie Pingbo (li.) von der South China University of Technology durchschnitt das Eröffnungsband zusammen mit Vertretern des Bühler-Managements und dem Leiter des neuen Batterielabors.
(Bild: Bühler)

Als Antwort auf die steigende Nachfrage nach Lithium-Ionen-Batterien hat Bühler ein neues Labor in Wuxi gebaut, um seinen Kunden ein Umfeld für Konzeptversuche, Rezepturen und Prozessoptimierung zu bieten. Das Labor mit einer Grundfläche von 400 Quadratmetern ist in einem großen Trockenraum installiert. Dadurch können die feuchtigkeitsempfindlichen Rohmaterialien für die Batterieherstellung untersucht und verarbeitet werden. Das Herz des Labors bildet ein Doppelwellenextruder mit mehreren Pulver- und Flüssigkeitsdosierapparaten. Drei Verfahrens-Ingenieure und ein Service-Ingenieur arbeiten im Batterielabor in Wuxi. Wie das Unternehmen mitteilte lassen sich dank eines Rasterelektronenmikroskops die hergestellten Muster innerhalb von fünf Minuten auswerten, was die Innovationszyklen für die Industrie beschleunigen soll. Die ersten Laborversuche mit chinesischen und europäischen Kunden sind schon geplant.

Prozesstechnologie für die Produktion von Elektrodenpasten

Außerdem entwickelte Bühler gemeinsam mit dem chinesischen Batteriehersteller Lishen ein neuartiges Verfahren für das kontinuierliche Mischen von Elektrodenpasten, um die Anforderungen der Lithium-Ionen-Batterie-Industrie besser zu erfüllen. Insgesamt hat Bühler für seinen chinesischen Partner zehn Produktionslinien im industriellen Massstab gebaut.

„Im unserem neuen Werk produzieren wir Batterien einer neuen Generation. Mit einer Steigerung von 30 Prozent bei der Energiedichte haben wir einen Quantensprung erreicht“, sagte Qin Xingcai, Präsident von Lishen, bei der Eröffnung der neuesten Anlage in Suzhou im Juli 2017.

(ID:45216720)

Über den Autor

 Jens Scheiner

Jens Scheiner

Redaktioneller Mitarbeiter Online/Print, Redaktion AUTOMOBIL INDUSTRIE