Suchen

Zulieferer Continental liefert Riemen-Starter-Generator für Audi A8

| Redakteur: Lisa Marie Waschbusch

Regelmäßiges Abschalten des Verbrennungsmotors oder die Umwandlung von Bremsenergie in nutzbaren elektrischen Strom – das soll der neue Audi A8 mitbringen. Die Basis: ein Riemen-Starter-Generator mit integrierter Leistungselektronik von Continental.

Firmen zum Thema

Das 48-Volt-Hauptbordnetz soll kurzfristig, bei gleicher Stromstärke, viermal höhere elektrische Leistungen bereitstellen können.
Das 48-Volt-Hauptbordnetz soll kurzfristig, bei gleicher Stromstärke, viermal höhere elektrische Leistungen bereitstellen können.
(Bild: Continental)

Continental liefert einen kompakten 48-Volt-Riemen-Starter-Generator für den neuen Audi A8. Das System soll anstelle eines konventionellen Ritzel-Starters zum Einsatz kommen und ist über einen Riemen mit der Kurbelwelle des Verbrennungsmotors verbunden. Zusammen mit der Lithium-Ionen-Batterie bildet er das Herzstück des elektrifizierten Antriebsstrangs, den jeder neue Audi A8 serienmäßig an Bord haben wird.

Der Generator soll über eine Startleistung von acht Kilowatt verfügen und ein maximales Drehmoment von kurzzeitig bis zu 60 Newtonmeter erreichen. Die Dauerleistung im Generatorbetrieb soll bis zu fünf Kilowatt betragen, kurzzeitig sollen bis zu 15 Kilowatt erreicht werden. Dies ist aufgrund einer Wasserkühlung möglich, die den Motor vor dem Überhitzen schützt. Die Kombination von emissionsfreiem Segeln, frühzeitiger Aktivierung der Start-Stopp-Funktion und einer verbesserten Bremsenergie-Rückgewinnung führt laut Continental zu einer Verbrauchseinsparung von bis zu 0,7 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer im realen Fahrbetrieb.

Zusammenarbeit mit Audi bei Hard- und Software

Den Riemen-Starter-Generator mit integrierter Leistungselektronik produziert Continental seit dem Jahr 2017 auf den hochautomatisierten Fertigungsanlagen am Standort Nürnberg. Zusammen mit Audi hat Continental nicht nur die Hardware, sondern auch die Software-Funktionen des Antriebs weiterentwickelt. Die will Audi nach dem Serienstart des neuen Audi A8 auch für weitere Modellreihen nutzen.

(ID:45094270)