Suchen

Personalie Cosimo De Carlo wird CEO beim Entwicklungsdienstleister EDAG

| Autor: Jens Scheiner

Mit Wirkung zum 15. April übernimmt Cosimo De Carlo den Posten als Chief Executive Officer der EDAG Engineering Group. Er soll unter anderem die strategische Neuausrichtung durch gezielte Akquisitionen vorantreiben.

Firmen zum Thema

Zum 15. April übernimmt Cosimo De Carlo den Chefposten beim Entwicklungsdienstleister EDAG.
Zum 15. April übernimmt Cosimo De Carlo den Chefposten beim Entwicklungsdienstleister EDAG.
(Bild: Altran)

Zum 15. April übernimmt Cosimo De Carlo den Chefposten beim Entwicklungsdienstleister EDAG. Er ersetzt damit Jürgen Vogt, der die Position des Vorstandsvorsitzenden nach dem Abgang von Jörg Ohlsen interimistisch übernommen hat. Vogt fungiert weiterhin als Chief Financial Officer der Gesellschaft. Der ehemalige Altran-Manager De Carlo soll die strategische Neuausrichtung des Unternehmens fortführen.

Ziel ist, sich künftig mit drei gleichstarken Säulen am Markt zu positionieren. Die Kompetenzen und Kapazitäten im Segment Electrics/Electronics (E/E) sollen überproportional ausgebaut werden. Die Segmente Vehicle Engineering (VE) und Production Solutions (PS) bleiben unverändert zentraler Bestandteil der Unternehmensstrategie. Zudem soll die Internationalisierung vorangetrieben, was auch Aktivitäten in ausgewählten „Best Cost Countries“ beinhaltet. Die Wachstumsstrategie soll darüber hinaus durch gezielte Akquisitionen beschleunigt werden.

Ergänzend zu der Berufung von Herrn De Carlo zum CEO hat der Verwaltungsrat das Mandat von Herrn Harald Poeschke im Group Executive Management bis zum 31.12.2018 verlängert.

(ID:45243900)

Über den Autor

 Jens Scheiner

Jens Scheiner

Redaktioneller Mitarbeiter Online/Print, Redaktion AUTOMOBIL INDUSTRIE