Suchen

TRW Dach-Airbag geht im Citroën C4 Cactus erstmals in Serie

| Redakteur: Michael Ziegler

TRW bringt seinen Dach-Airbag erstmalig auf der Beifahrerseite des Citroën C4 Cactus in Serie. Das neuartige Airbag-Design wird – anstatt wie bei herkömmlichen Beifahrer-Airbags im Armaturenbrett– im Dach des Fahrzeugs platziert.

Firmen zum Thema

Der Dach-Airbag von TRW wird am oder unter dem Dachhimmel oberhalb der Windschutzscheibe montiert und entfaltet sich bei einer Auslösung entlang der Windschutzscheibe vor dem Beifahrer.
Der Dach-Airbag von TRW wird am oder unter dem Dachhimmel oberhalb der Windschutzscheibe montiert und entfaltet sich bei einer Auslösung entlang der Windschutzscheibe vor dem Beifahrer.
(Foto: TRW)

Der Dach-Airbag bietet laut TRW volle Schutzwirkung für den Beifahrer, spart aber Platz im Armaturenbrett und sorgt so für neue Möglichkeiten, den Fahrzeuginnenraum zu gestalten. Gleichzeitig bringt der Airbag Vorteile in Ergonomie und Funktionalität mit sich.

Dirk Schultz, Engineering Director Inflatable Restraint Systems bei TRW in Alfdorf, erklärt: „In den letzten zehn Jahren sind die Anforderungen an den Fahrzeuginnenraum deutlich gestiegen. Einige Fahrzeughersteller benötigen mehr Stauraum in der Instrumententafel, um Ablageflächen zu schaffen oder die neuesten Multimedia- oder Infotainment-Technologien unterzubringen. Andere Hersteller versuchen, ihre Innenräume offener und luftiger zu gestalten. Unser Dach-Airbag ist eine einzigartige Lösung, die genau hier ansetzt. Denn wir sorgen für größere Gestaltungsfreiheiten des Innenraums bei gleichzeitig exzellenter Airbag-Rückhalteleistung.“

Die Airbag-Einheit bestehend aus Luftsack, Gasgenerator und Gasdiffusionskanal wird in einem Gehäuse am oder unter dem Dachhimmel oberhalb der Windschutzscheibe montiert. Bei einer Auslösung des Airbags entfaltet sich das Luftkissen entlang der Windschutzscheibe vor dem Beifahrer und nicht auf ihn zu. Dies sorge für eine gute Rückhalteleistung bei Fahrzeuginsassen unterschiedlicher Größe und Statur. Entwickelt wurde der Dach-Airbag über mehrere Jahre am TRW-Standort in Alfdorf, bei Stuttgart.

Mehr Platz im Armaturenbrett

Da der Beifahrer-Airbag nicht länger im Armaturenbrett verbaut werden muss, verkürze das neue Design auch die Entwicklungszeit und reduziert darüber hinaus die Entwicklungskosten für das Armaturenbrett, so der Hersteller. Für den Dach-Airbag müsse im Gegensatz zum herkömmlichen Beifahrer-Airbag keine spezielle Öffnungsklappe in der Instrumententafel entwickelt werden, durch die der Airbag nach der Auslösung entweichen kann. Dabei sei der Dach-Airbag so ausgelegt, dass er mit verschiedenen Fahrzeugarchitekturen funktional kompatibel ist. Außerdem sei das Modul leicht einbaubar und lasse sich standardisieren, da einige Komponenten in allen TRW-Airbags verwendet werden.

Thierry Metais, Global Account Director für PSA bei TRW, erklärte: „Wir freuen uns sehr darüber, dass unser Dach-Airbag gerade im Citroën C4 Cactus erstmalig auf den Markt kommt. Denn das moderne und eindrucksvolle Modell markiert den Beginn einer neuen Ära für den französischen Hersteller. Unsere Technologie hat Citroën dabei geholfen, den Fahrzeuginnenraum aufzuräumen und ihn entspannter zu gestalten. Gleichzeitig sorgt unser Dach-Airbag für eine konstante Rückhalteleistung bei unterschiedlichsten Insassentypen.“

(ID:42634151)