Suchen

Zulieferer Dekor-Spezialist Quin eröffnet Entwicklungszentrum

| Redakteur: Svenja Gelowicz

Der Automobilzulieferer Quin hat heute (8. März) in Rutesheim ein neues Entwicklungszentrum eingeweiht. Der Experte für Dekor- und Zierteile, der zur chinesischen Joyson-Gruppe gehört, hat zehn Millionen in den Neubau investiert und bekennt sich damit zum Standort Deutschland.

Firmen zum Thema

Der Automobilzulieferer Quin hat in Rutesheim sein neues Entwicklungszentrum eingeweiht.
Der Automobilzulieferer Quin hat in Rutesheim sein neues Entwicklungszentrum eingeweiht.
(Bild: Ralph Klohs Photographie )

Der Zulieferer Quin, ein Spezialist für Dekorlösungen im Fahrzeuginterieur, hat im baden-württembergischen Rutesheim ein neues Entwicklungszentrum eröffnet. In den Neubau und die Modernisierung des Standorts hat die Quin GmbH, die seit Anfang 2015 zur Joyson-Gruppe gehört, rund zehn Millionen Euro investiert. In Vertretung von Joyson-Gründer Jeff Wang überbrachte Christoph Hummel, Mitglied im Joyson-Board of Directors und CEO der Preh GmbH, die Glückwünsche der chinesischen Muttergesellschaft. Das Entwicklungszentrum sei ein Bekenntnis zum Standort Deutschland und der Region Stuttgart.

Ein Holzlenkrad von Quin in der Variante „Maybach“.
Ein Holzlenkrad von Quin in der Variante „Maybach“.
(Bild: Ralph Klohs Photographie )

Gewichtseinsparung für E-Fahrzeuge

Dekor- und Zierteile von Quin ermöglichen nach Angaben des Unternehmens Gewichtseinsparungen, was insbesondere beim Zukunftsthema E-Mobilität von großer Bedeutung ist. Die Teile würden im sogenannten One-Step-Prozess gefertigt. Bei diesem Verfahren wird ein Bauteil in einem einzigen Schritt gespritzt. Dies ermögliche, Elektronik direkt in Dekor- und Zierteile für den Fahrzeuginnenraum zu integrieren.

Über Quin Gmbh

Quin ist im Jahr 2003 aus einer Fusion der Stuttgarter Traditionsunternehmen Rössler & Weissenberger und Grossmann entstanden. Seit Anfang 2015 gehört der Automobilzulieferer und Dekor-Zierteil-Spezialist zur Joyson-Gruppe. Quin hat 2017 mit rund 2.500 Mitarbeitern (davon 192 in Deutschland) einen Umsatz in Höhe von rund 156 Millionen Euro erzielt und verfügt über Standorte in Deutschland, Polen, Rumänien, China und Mexiko. Hauptsitz und Entwicklungszentrum ist Rutesheim. Als Spezialist für verschiedene Dekore wie Holz, Leder, Kunststoff, Folie und Carbon und Aluminium steht Quin für Ästhetik im automobilen Innenraum.

Innerhalb der chinesischen Joyson-Gruppe bildet QUIN zusammen mit Joyson Automotive die Division Automotive Components. Joyson ist 2004 von Jeff Wang gegründet worden und zählt heute zu den weltweit 100 größten Automobilzulieferern.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45181051)