Roboshuttle Der ÖPNV ist Vorreiter beim autonomen Fahren

Von Jan Rosenow

Der öffentliche Personennahverkehr soll attraktiver und leistungsfähiger werden, um immer mehr Menschen zum Umstieg zu bewegen. Ein Schlüssel dafür sind autonome Transportsysteme.

Einer der ersten Passagiere im Roboshuttle von ZF war am 5. Mai der bayerische Verkehrsminister Christian Bernreiter (Mitte).
Einer der ersten Passagiere im Roboshuttle von ZF war am 5. Mai der bayerische Verkehrsminister Christian Bernreiter (Mitte).
(Bild: ZF)

Dass der öffentliche Personennahverkehr leistungsfähiger werden muss, um für die Kunden attraktiver zu werden, darüber sind sich eigentlich alle einig. In der Praxis aber bremsen der Fahrermangel, die Frage der Wirtschaftlichkeit und die aufwendige Reaktivierung stillgelegter Bahntrassen viele Träume wieder aus.

Eine Antwort auf viele dieser Herausforderungen könnten autonome Transportsysteme (ATS) sein. Der Autozulieferer ZF ist durch die Übernahme des Unternehmens 2Getthere zum Hersteller solcher Fahrzeuge geworden und stellt sein aktuelles Modell Group Rapid Transport (GRT) derzeit in Schweinfurt Politikern, Verkehrsbetrieben und der Presse vor.