Autoabsatz Deutsche Hersteller dominieren chinesischen Luxusmarkt

Autor Sven Prawitz

Drei deutsche Automobilhersteller dominieren mit ihren Premium- und Luxusmodellen den chinesischen Markt. Bei manchem OEM sorgt das für Rekordzahlen.

Anbieter zum Thema

Mit Luxusmodellen erzielt Audi in China gute Verkaufszahlen.
Mit Luxusmodellen erzielt Audi in China gute Verkaufszahlen.
(Bild: Audi)

BMW, Mercedes-Benz und Audi sind die führenden Premiummarken in China – und zwar in der genannten Reihenfolge. BMW konnte fast 470.000 Fahrzeuge im ersten Halbjahr 2021 absetzen, berichtet Automobil-Industrie-Korrespondent Henrik Bork aus China. Auf den bayerischen OEM folgen Mercedes-Benz mit gut 440.000 Einheiten und Audi mit fast 420.000 verkauften Fahrzeugen.

Weit abgeschlagen folgen Cadillac (121.000), Volvo (95.000), JLR (55.000) und Porsche (49.000). Auch Volkswagen konnte seinen Absatz in China deutlich ausbauen, auf nunmehr 1,85 Millionen Fahrzeuge (+16 Prozent) in den ersten sechs Monaten. Diese Erfolge tragen momentan zu den hohen Gewinnen der deutschen Hersteller bei.

Dennoch gibt es mehrere Gründe zur Besorgnis, wie Henrik Bork in seinem aktuellen „China Market Insider“ berichtet. Chinesische Marken werden immer beliebter und selbst Start-ups verkaufen im E-Auto-Segment mehr Modelle als VW.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:47576287)