Wirtschaft

DSG-Canusa investiert 18 Millionen Euro

| Redakteur: Jens Scheiner

Am 11. September fand in Rheinbach die offizielle Einweihung des neuen Produktions- und Verwaltungsgebäudes der DSG-Canusa statt. 18 Millionen Euro investierte das Unternehmen in den Neubau.

Firmen zum Thema

DSG-Canusa Geschäftsführer Thomas Schmidt begrüßte über 300 Gäste in Rheinbach.
DSG-Canusa Geschäftsführer Thomas Schmidt begrüßte über 300 Gäste in Rheinbach.
( Foto: DSG-Canusa )

Nach der Begrüßung durch Geschäftsführer Thomas Schmidt betonte Joe Tabak, Vice-Präsident von DSG-Canusa und eigens aus Kanada angereist, die Bedeutung des Standortes in Rheinbach für die Zukunftsstrategie der global aktiven Unternehmensgruppe. Anschließend gab es für die etwa 300 Gäste eine Werksbesichtigung. In der neuen Produktionshalle mit rund 15.000 Quadratmetern Fläche produziert das Unternehmen Produkte zum Isolieren, Abdichten und Schützen von mechanischen und elektrischen Leitungen und Verbindungen.

Ein Highlight war die Keynote von Norbert Haug, ehemaliger Mercedes-Benz Motorsportchef, der Teamwork und Teamspirit des Unternehmens mit der Philosophie eines Formel 1–Rennstalls verglich. Nur so sei ein Neubau und die komplette Produktionsverlagerung in der Rekordzeit von weniger als einem Jahr zu realisieren gewesen. Besonderen Wert legt DSG-Canusa nach eigener Aussage auf den weiteren Ausbau der F+E-Kompetenzen des Unternehmens und die Integration und Zusammenlegung von Verwaltung, Produktion, Spezialmaschinenbau und Lager unter einem Dach.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42954382)