Elektronik Eberspächer stärkt Softwarekompetenz für Fahrzeugelektronik

Redakteur: Lena Bromberger

Die Eberspächer-Gruppe verstärkt ihre Aktivitäten in der Fahrzeugelektronik. Am neuen Standort in Rumänien baut der Zulieferer seine Entwicklung von Steuergeräten für autonomes Fahren aus.

Firmen zum Thema

Fahrzeugelektroniken für das autonome Fahren von Eberspächer werden künftig auch am rumänischen Standort Cluj-Napoca entwickelt.
Fahrzeugelektroniken für das autonome Fahren von Eberspächer werden künftig auch am rumänischen Standort Cluj-Napoca entwickelt.
(Bild: Eberspächer)

Zum Jahresbeginn gründete der Esslinger Automobilzulieferer die Tochtergesellschaft Eberspaecher Controls Ro S.R.L. Am Standort im rumänischen Cluj-Napoca sollen künftig die Entwicklungsaktivitäten insbesondere für Steuergeräte für die Elektrifizierung von Fahrzeugen und das autonome Fahren ausgebaut werden.

Der Anteil an Elektroniken im Fahrzeug nimmt stetig zu. Eberspächer bietet dazu nach eigenen Angaben insbesondere Produkte zum Bordnetzmanagement für hoch- und vollautomatisierte Fahrzeugsysteme ebenso wie für Fahrerassistenzhilfen. „Die dazu notwendigen Softwarekompetenzen erweitern wir deshalb gezielt“ , unterstreicht Massimo Venturi, Vice President Automotive Electronics der Eberspächer-Gruppe.

In Rumänien werden künftig rund 50 Mitarbeiter in Büros und Laboren die Software- und Hardwareentwicklung neuer Steuergeräte vorantreiben. Die zweitgrößte Stadt des Landes liegt im Nordwesten und zählt unter anderem über 30.000 Studenten an den lokalen Universitäten mit technischen Studiengängen.

(ID:47114901)