Suchen

Automobilzulieferer

Eberspächer und China Yuchai gründen Joint Venture

| Autor: Jens Scheiner

Eberspächer Exhaust Technology International und China Yuchai International Limited gründen ein Gemeinschaftsunternehmen. Die Eberspächer Yuchai Exhaust Technology produziert und vertreibt künftig Abgasreinigungssysteme für chinesische Nutzfahrzeuge.

Firmen zum Thema

Eberspächer Yuchai Exhaust Technology heißt das neue Joint Venture zwischen Eberspächer und China Yuchai.
Eberspächer Yuchai Exhaust Technology heißt das neue Joint Venture zwischen Eberspächer und China Yuchai.
(Bild: Eberspächer)

Eberspächer Yuchai Exhaust Technology heißt das neue Joint Venture zwischen Eberspächer und China Yuchai. Der deutsche Automobilzulieferer hält 51 Prozent der Anteile am neuen Unternehmen, die verbleibenden 49 Prozent gehen an Guangxi Yuchai Exhaust Technology, ein Tochterunternehmen der Guangxi Yuchai Machinery. Die Einrichtung und der Beginn der operativen Tätigkeit des Joint-Venture-Unternehmens sind vorbehaltlich behördlicher Genehmigungen in China. Ziel der Partnerschaft ist die Entwicklung und Produktion sowie der Vertrieb von neuen Abgasreinigungssystemen für Nutzfahrzeuge. Die Emissionsnorm „China National 6“ wird der höchste Standard in China und voraussichtlich im Juli 2020 eingeführt.

Neues Werk in Yulin

Um die asiatischen Nutzfahrzeughersteller künftig direkt vor Ort beliefern zu können, baut das neue Gemeinschaftsunternehmen ein Produktionswerk in Yulin in der Provinz Guangxi. Auf einer Fläche von bis zu 12.000 Quadratmetern sollen nach eigenen Angaben ab Ende 2019 die ersten Abgassysteme hergestellt werden. Im ersten vollständigen Produktionsjahr sind 160.000 Anlagen geplant. Wie das Unternehmen mitteilte sollen langfristig bis zu 250 Arbeitsplätze vor Ort entstehen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45496640)

Über den Autor

 Jens Scheiner

Jens Scheiner

Redaktioneller Mitarbeiter Online/Print, Redaktion AUTOMOBIL INDUSTRIE