Suchen

Urbane Mobilität

Ego Mobile und ZF starten Serienproduktion des People Mover

| Redakteur: Sven Prawitz

Der Automobilzulieferer ZF und Ego Mobile starten im Jahr 2019 die Serienproduktion der People- und Cargo Mover. Ist anfangs eine Stückzahl im fünfstelligen Bereich geplant, sollen mittelfristig rund eine Million Fahrzeuge jährlich vom Band rollen.

Firmen zum Thema

Der „e.GO Mover“ soll ab 2019 in Serie produziert werden.
Der „e.GO Mover“ soll ab 2019 in Serie produziert werden.
(Bild: ZF/Ego)

ZF-Chef Wolf-Henning Scheider und Günther Schuh, Gründer und CEO der Ego Mobile AG, kündigten gemeinsam den Start der Serienproduktion der so genannten People- und Cargo Mover am Standort Aachen für das Jahr 2019 an. Die Partner produzieren dort im Joint Venture Ego Moove GmbH die sogenannten People- und Cargo Mover. Die Unternehmen planen zum Start eine Jahresproduktion in fünfstelliger Größenordnung. ZF erwartet in den nächsten fünf bis sieben Jahren eine Nachfrage von rund einer Million solcher Fahrzeuge weltweit – vor allem aus dem städtischen Mobilitätsbedarf.

ZF liefert das elektrische Antriebssystem, Lenkung und Bremsen ebenso wie die automatisierten Fahrfunktionen, die vom Zentralrechner „ZF ProAI“ mit künstlicher Intelligenz gesteuert werden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45373195)