E-Mobilität Elektro-Transporter: Leichter liefern

Von Yvonne Simon

Anbieter zum Thema

Der Markt für leichte, elektrische Nutzfahrzeuge ist in Bewegung – der Bedarf an umweltfreundlichen Fahrzeugen für die letzte Meile wächst. Mehrere Anbieter bauen deshalb ihr Sortiment aus.

Tropos hat in Europa zu Cenntro umfirmiert. Neben dem Leicht-Transporter Cenntro Metro wurde das Sortiment unter anderem um den N1-Transporter Logistar 200 (l.) erweitert.
Tropos hat in Europa zu Cenntro umfirmiert. Neben dem Leicht-Transporter Cenntro Metro wurde das Sortiment unter anderem um den N1-Transporter Logistar 200 (l.) erweitert.
(Bild: Cenntro )

Ein bisschen Experimentierfreude schadet nicht, wenn man als Autohaus in das Geschäft mit leichten Elektro-Transportern einsteigen möchte. Denn der Markt und die Pläne der Anbieter ändern sich teils schnell.

Im Herbst 2020 begann Tropos den kleinen E-Transporter Able zu verkaufen, ein gerade einmal 1,40 Meter breites, 3,70 Meter langes, wendiges Fahrzeug für vielfältige Einsatzzwecke – von der Auslieferung auf der letzten Meile über kommunale Dienste bis zur Nutzung in Lagerhallen. Für den Aufbau der Marke und eines Händlernetzes war der ehemalige Hyundai-Deutschland-Chef Markus Schrick verantwortlich. Der ist mittlerweile von Bord gegangen.