Suchen

Elektromobilität

Elektroauto: Mehr Reichweite im Winter

| Autor/ Redakteur: Holger Holzer/SP-X / Maximiliane Reichhardt

Im Winter schrumpft die Reichweite von Elektroautos zusammen. Ein neues Thermo-System des Automobilzulieferers Mahle soll das nun verhindern – speziell in preisgünstigeren Fahrzeugsegmenten.

Firmen zum Thema

Mahle hat ein neues Thermosystem entwickelt.
Mahle hat ein neues Thermosystem entwickelt.
( Bild: Mahle )

Weniger Reichweitenverluste bei Elektroautos im Winter verspricht ein neues Thermomanagementsystem des Zulieferers Mahle. Die neuartige Wärmepumpe soll die Batterie beim Aufheizen des Innenraums entlasten und so eine rund 20 Prozent längere Fahrtdistanz ermöglichen. Die Technik könnte ein Standardproblem des E-Autos im Winter lösen: Weil der E-Motor keine Abwärme produziert, muss die Traktionsbatterie zum Heizen genutzt werden. In großen und teuren E-Autos kommt daher häufig eine Wärmepumpe zum Einsatz, die diese Aufgabe effizienter übernimmt. Die Mahle-Ausführung der Technik soll nun auch in kleineren und preissensibleren Modellen zum Einsatz kommen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 46044713)

Mahle; Bertrandt; ; Byton; Continental; Volkswagen; Mini; Elring Klinger; Auto-Medienportal.Net/Jaguar Land Rover; IAV; Patrick Langer, KIT; Porsche; Christoph Schönbach/Magna; Röchling Automotive; BBS Automation; CSI Entwicklungstechnik; Composites Europe; Wilfried Wulff/BMW; Novelis; Opel