Produktion

EMAG baut neue Fertigungs- und Bürogebäude

| Redakteur: Jens Scheiner

Verantwortliche von EMAG, den Baufirmen und der Politik trafen sich beim feierlichen Spatenstich am 5. März in Salach.
Verantwortliche von EMAG, den Baufirmen und der Politik trafen sich beim feierlichen Spatenstich am 5. März in Salach. (Bild: EMAG)

Die EMAG-Gruppe erweitert seinen Stammsitz in Salach mit einem neuen Fertigungs- und Bürotrakt. Am 5. März erfolgte der erste Spatenstich zusammen mit Verantwortlichen aus dem Unternehmen, der Baufirmen und der Politik.

Direkt neben dem Hauptgebäude in Salach entsteht bis Ende des Jahres ein 10.000 Quadratmeter großer Neubau. Er bietet Platz für eine 6.000 Quadratmeter große Fertigungshalle sowie 4.000 Quadratmeter für Büro-, Besprechungs- und Sozialräume. Wie das Unternehmen mitteilte soll das Gebäude nachhaltig gebaut und dabei die Abwärme der Maschinen für die Heizung der Büroräume genutzt werden. Gleichzeitig basieren die Planungen nach eigenen Angaben auf einem flexiblen Nutzungskonzept: EMAG kann künftig unterschiedliche Maschinen und Produktionslinien in dieser Halle realisieren. Die EMAG-Gruppe produziert Fertigungssysteme, die zumeist bei der Fertigung in der Automobilindustrie eingesetzt werden.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zum Beitrag schreiben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45185577 / Zulieferer)