Wirtschaft Eucrea-Gruppe wird Teil der Binder-Gruppe

Redakteur: Maximiliane Reichhardt

Die Binder-Gruppe übernimmt die insolventen Gesellschaften der Eucrea-Gruppe. Die über 100 Arbeitsplätze sollen dabei erhalten bleiben.

Anbieter zum Thema

Die Binder-Gruppe übernimmt die insolventen Gesellschaften der Eucrea-Gruppe.
Die Binder-Gruppe übernimmt die insolventen Gesellschaften der Eucrea-Gruppe.
(Bild: Binder)

Für die insolventen Gesellschaften der Eucrea-Gruppe wurde ein Investor gefunden: Der Dienstleister für Insolvenzverwaltung Schultze & Braun teilt mit, dass die in Neckarsulm ansässige Binder-Gruppe die Geschäftsbetriebe übernimmt. Die über 100 Arbeitsplätze sollen nahezu vollumfänglich erhalten bleiben und künftig am Standort in Pforzheim konzentriert werden. Im März hatten vier Gesellschaften der Eucrea-Gruppe Insolvenzantrag gestellt, das Amtsgericht Pforzheim eröffnete die Insolvenzverfahren zum 1. Mai. Betroffen waren die Oberflächenveredelungsunternehmen FMB Technik und Weinbrecht & Kücherer – letzteres einer breiteren Öffentlichkeit vor allem bekannt durch die Veredelung des Fernsehpreises Bambi. Außerdem waren die auf die Konstruktion von Galvanikanlagen spezialisierte Eucrea Industrieservice und die Eucrea Hexagon Holding betroffen.

Über die Binder-Gruppe

Die Binder-Gruppe ist ein Familienunternehmen, das auf Rundsteckverbinder für die Automatisierungstechnik spezialisiert ist. Weltweit beschäftigt Binder 1.700 Mitarbeiter, 1.000 davon in der Firmenzentrale in Neckarsulm. Das Unternehmen besitzt 15 Standorte weltweit.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:45985754)