Suchen

Personalie Ex-VW-Digitalvorstand Senger kommt bei Volkswagen Nutzfahrzeuge unter

Autor: Christoph Seyerlein

Knapp ein halbes Jahr dauerte die Volkswagen-interne Suche nach einem neuen Posten für den als VW-Digitalvorstand geschassten Christian Senger. Künftig kümmert er sich von Hannover aus um zukunftsträchtige Themen.

Firmen zum Thema

Christian Senger bleibt dem Volkswagen-Konzern erhalten.
Christian Senger bleibt dem Volkswagen-Konzern erhalten.
(Bild: Volkswagen)

Nachdem man ihn im Juli als VW-Digitalvorstand abgesetzt hatte, betonte die Führungsspitze von Volkswagen mehrfach, nach einer neuen Rolle für Christian Senger zu suchen. Nun ist sie gefunden: Der 46-Jährige wechselt als Leiter der Entwicklung der Bereiche autonomes Fahren und Mobility- und Transport-as-a-Service zu Volkswagen Nutzfahrzeuge.

Senger war im Sommer Teil einer großen Personalrochade im Volkswagen-Konzern, der zahlreiche Topmanager zum Opfer gefallen waren. Nun soll der einstige Durchstarter offensichtlich das autonome Fahren im Konzern vorantreiben, das organisatorisch bei Volkswagen Nutzfahrzeuge aufgehängt ist.

Grünitz wird Entwicklungschef

Auch eine weitere Top-Personalie vermeldeten die Hannoveraner am Montag. Mit sofortiger Wirkung übernimmt Kai Grünitz die Leitung der Entwicklung bei Volkswagen Nutzfahrzeuge. Grünitz arbeitet seit 24 Jahren im Konzern, seit 2012 ist er in Hannover. Zuletzt war er seit Anfang 2020 als CTO für autonome Fahrzeuge und den T7 zuständig. Künftig verantwortet er nun die Produktentwicklung der Marke Volkswagen Nutzfahrzeuge als auch für gemeinsame Projekte in der Kooperation mit Ford.

Sowohl Senger als auch Grünitz berichten an den ebenfalls noch neuen Chef von Volkswagen Nutzfahrzeuge, Carsten Intra.

(ID:46994323)

Über den Autor

 Christoph Seyerlein

Christoph Seyerlein

Redakteur im Ressort Newsdesk bei »kfz-betrieb«