Suchen

Elektromobilität FEV erweitert Prüfzentrum um sieben weitere E-Prüfstände

Redakteur: Lisa Marie Waschbusch

Die FEV Group hat ihr Dauerlaufprüfzentrum in Brehna um sieben Prüfstände für E-Antriebssysteme erweitert. Der Entwicklungsdienstleister will damit der steigenden Nachfrage nach elektrifizierten Antriebssträngen gerecht werden.

Firmen zum Thema

Vertreter der FEV und des DLP Brehna nahmen am Montag den Fördermittelbescheid in Höhe von 1,9 Millionen Euro entgegen.
Vertreter der FEV und des DLP Brehna nahmen am Montag den Fördermittelbescheid in Höhe von 1,9 Millionen Euro entgegen.
(Bild: FEV)

Der Entwicklungsdienstleister FEV hat das zur FEV Group gehörende Dauerlaufprüfzentrum (DLP) in Brehna (Sachsen-Anhalt) um sieben auf E-Antriebssysteme ausgelegte Prüfstände erweitert. Außerdem soll der Standort eine neue Logistikhalle erhalten. Wie das Unternehmen mitteilte, beträgt das Gesamtvolumen mehr als 13 Millionen Euro. Es handele sich bereits um den vierten Ausbau der 2007 eröffneten Anlage; nach Abschluss des Vorhabens sollen mehr als 90 Millionen Euro in den Standort investiert worden sein.

Der Staatssekretär des Ministeriums für Wissenschaft und Wirtschaft des Landes Sachsen-Anhalt, Dr. Jürgen Ude, hat dem Unternehmen am Montag (22. Januar) den Förderbescheid in Höhe von 1,9 Millionen Euro übergeben.

(ID:45104499)