Suchen

Produktion

Fließbandfertigung im Wandel der Zeit

Seite: 5/6

Firmen zum Thema

Chronik 1966 bis 2013

  • 1966: Produktionsstart für den Toyota Corolla, die bis heute meistverkaufte Fahrzeugreihe der Welt. Rund 40 Millionen Einheiten rollen in 13 Generationen vom Band, vertrieben wird das Auto in 150 Ländern
  • 1969: Erfindung des Industrieroboters in den USA
  • 1970: In Russland wird das Lada-Werk in Togliatti eröffnet. Vom Fiat-124-Lizenzbau werden bis 2012 insgesamt 14 Millionen Einheiten hergestellt
  • 1972: Am 17. Februar wird mit dem 15.007.034sten produzierten Käfer der bisherige
  • Produktionsrekord des Ford T-Modells eingestellt. Insgesamt werden vom Käfer über 21 Millionen Einheiten produziert. Serienanlauf für den Honda Civic, eine Baureihe, die bis heute in 19 Millionen Einheiten hergestellt wurde
  • 1973: In den schwedischen Städten Skövde und Kalmar baut Volvo Werke, in denen die klassische Fließbandarbeit abgeschafft wird. Während im Motorenwerk Skövde das Montagetempo von den einzelnen Arbeitsteams und nicht vom Fließband bestimmt wird, ersetzen in Kalmar sogenannte „Werkstatt-Teams“ das Fließband. Das Topmodell Volvo 164 bewegt sich dort elektrisch von Montageinsel zu Montageinsel, bei der die jeweiligen Mitarbeiterteams den Motor, die Elektrik oder das Fahrwerk einbauen. Regelmäßig werden die Arbeiter mit anderen Aufgaben betraut. Das Ganze vor der Kulisse einer parkähnlichen Freizeitlandschaft, die hinter großen Fenstern zu sehen ist
  • 1976: Serienstart für den Honda Accord, von dem bislang in mehreren Generationen 17,5 Millionen Einheiten produziert wurden
  • 1980: Vor allem japanische und italienische Unternehmen setzen Industrieroboter in großem Stil ein. Bei Fiat etwa werden von 2.700 Schweißpunkten nur noch 20 durch Menschen ausgeführt
  • 1986: Volvo baut das Werk Uddevalla, in dem Teams von acht bis zwölf Mitarbeitern jeweils ein komplettes Fahrzeug montieren. 2013 wird das Werk geschlossen
  • 1993: Bei Mercedes wird bei der S-Klasse die Taktgeschwindigkeit je Arbeitseinheit am Band auf 15 Minuten reduziert, um die Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten und die Produktionsqualität zu erhöhen. Heute umfasst jedoch jeder Arbeitstakt nur Sekunden
  • 1994: Volvo schließt das Werk Kalmar
  • 1996: Das Unternehmen Kuka führt die PC-basierte Steuerung von Fertigungsrobotern ein
  • 2002: Am 25. Juni überholt die Produktionszahl des Golf mit 21.517.415 Exemplaren die des Käfer. Der Golf übernimmt vom Käfer den Titel des meistgebauten Volkswagen-Modells. Bis heute wurden 29 Millionen Golf gebaut
  • 2010: Weltweit fahren 731 Millionen Autos auf den Straßen, davon 132 Millionen in den USA, 58 Millionen in Japan, 42 Millionen in Deutschland, 36 Millionen in Italien und 31 Millionen in China
  • 2013: Im Werk Salzgitter setzt Volkswagen erstmals kollaborierende Industrieroboter ein, also Roboter, die ohne trennende Schutzeinrichtungen wie Gitter oder Lichtschranken Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten

(ID:43257359)