China Market Insider Folgt auf den Halbleitermangel die Batteriekrise?

Autor / Redakteur: Henrik Bork* / Sven Prawitz

Die gesamte Autoindustrie in China kämpft um ihre Batterieversorgung, berichten chinesische Medien. Der aktuelle Engpass hat zwei Ursachen.

Ein Foto aus der Batterieproduktion von BMW in Leipzig. Ich China werden momentan die Produktionskapazitäten für Hochvoltspeicher voll ausgereizt.
Ein Foto aus der Batterieproduktion von BMW in Leipzig. Ich China werden momentan die Produktionskapazitäten für Hochvoltspeicher voll ausgereizt.
(Bild: BMW)

In China gibt es akute Lieferengpässe bei Antriebsbatterien. Ausgelöst von der plötzlich gestiegenen Nachfrage nach E-Autos beunruhigt dieser jüngste Aufruhr in den Lieferketten die Autohersteller, die bereits unter dem Mangel an Computerchips leiden. Von beiden Problemen sei der aktuelle Batteriemangel sogar das „noch beunruhigendere Problem“, schreibt die chinesische Autozeitung Zhongguo Qiche Bao.

Einer der ersten CEOs, die das Problem in China öffentlich eingeräumt haben, war Anfang März der Nio-Gründer Li Bin. Er sagte, die Produktionskapazität der Nio-Autofabrik in Hefei habe 10.000 Stück erreicht, dass wegen der Knappheit an Antriebsbatterien aber nur 7.500 Fahrzeuge geliefert werden könnten.