Suchen

Eisenmann

Infor statt SAP

| Redakteur: Bernd Otterbach

Die Eisenmann Druckguss GmbH hat in ihrer kürzlich erworbenen Niederlassung in Roding das Bestandssystem von SAP mit Infor ERP Xpert abgelöst.

Firmen zum Thema

Das Unternehmen will mit der speziell auf die Automobilindustrie zugeschnittenen Unternehmenslösung mehr Planungssicherheit in die Präzisionsdruckguss-Produktion in Roding bringen - etwa bei der Kalkulation von Extrakosten wie Materialteuerungszuschläge sowie bei der Maschinen- und Personalauslastung.

Eisenmann nutzt Infor ERP Xpert bereits an ihrem Standort in Villingen-Schwenningen. Da man dort gerade den Umstieg auf die nächst höhere Xpert-Version in Angriff genommen hatte, entschied man sich für eine einheitliche Plattform.

Individuelle Branchenanforderungen

„Wir hatten die Wahl, die mächtige SAP-Software weiter zu betreiben und mit dem entsprechenden fortlaufenden Kostenaufwand anzupassen und zu aktualisieren. Oder einmal für eine schlankere Alternative zu zahlen, die geschäftsspezifische Anforderungen bereits im Standard abdeckt und eine gemeinsame Basis für künftige Upgrades bietet“, beschreibt Helmut Hirt, Geschäftsführer der Eisenmann Druckguss GmbH.

„Um Wettbewerbsfähigkeit und Ertragskraft zu erhöhen sowie die individuellen Branchen- und Geschäftsanforderungen zu treffen, suchen viele mittelständische Unternehmen aus der Automobil-Zulieferbranche nach wartungsarmen Lösungen mit hoher Prozessabdeckung“, so Wolfram Schmid, Manager Industry & Product Marketing Automotive bei Infor. „Infor ERP Xpert ist speziell auf die Bedürfnisse der Automobilindustrie zugeschnitten und ermöglicht es Unternehmen wie Eisenmann, Leistungsschwächen in der Fertigung zu erkennen und zu reduzieren, um produktiver und profitabler zu arbeiten.“

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 255569)