Elektronik Jaguar entwickelt Kommunikation mittels Wärme

Autor / Redakteur: Holger Holzer/SP-X / Sven Prawitz

Vibrationen, Piepser, Blinklicht – und nun Hitze. Die kommunikativen Ausdrucksformen moderner Autos werden vielfältiger. Jaguar Land Rover arbeitet an einer neuen Mensch-Maschine-Schnittstelle.

Anbieter zum Thema

Jaguar Land Rover arbeitet an einem Lenkrad, das bestimmte Bereiche erwärmt und so mit dem Fahrer kommuniziert.
Jaguar Land Rover arbeitet an einem Lenkrad, das bestimmte Bereiche erwärmt und so mit dem Fahrer kommuniziert.
(Bild: Jaguar Land Rover)

Künftig werden die Hände am Steuer nicht erst schwitzig, wenn die Kurve plötzlich eng wird, sondern möglicherweise schon vorher: Jaguar Land Rover arbeitet an einem Lenkrad, das bestimmte Bereiche erwärmt und so mit dem Fahrer kommuniziert. Die thermischen Reize sollen ablenkungsfrei vor gefährlichen Kurven warnen oder eine anstehende Richtungsänderung signalisieren. Dafür werden die entsprechenden Bereiche der am häufigsten genutzten Griffzonen am Volant gezielt um bis zu sechs Grad erwärmt und anschließend abgekühlt. Die neuartige Technik soll vor allem bei schlechten Sichtverhältnissen für mehr Sicherheit sorgen. Konkrete Pläne zu einer Serieneinführung gibt es allerdings noch nicht.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:45953529)