Suchen

Motoren Jaguar ersetzt alle Sechszylinder-Motoren

Autor / Redakteur: SPX / Wolfgang Sievernich

Die noch von Ford stammenden V6-Aggregate werden durch selbst entwickelte Reihensechszylinder ersetzt.

Firmen zum Thema

Die neuen Reihensechszylinder könnten künftig auch beim Modell XF zum Einsatz kommen.
Die neuen Reihensechszylinder könnten künftig auch beim Modell XF zum Einsatz kommen.
(Foto: JLR)

Jaguar ersetzt künftig die V6-Aggregate von Ford in der Modellpalette durch eigene Reihensechszylindermotoren. Das britische Magazin „Autocar“ berichtet, dass die Benzin- und Diesel-Reihensechser auf der neuen Ingenium-Motorenfamilie basieren, die im Werk in Wolverhampton entsteht.

Modulare Motorenfamilie

Die Motorenfamilie ist modular, mit 0,5 Liter Hubraum pro Zylinder. Für die Sechszylinder ergibt sich damit weiterhin ein Hubraum von 3,0 Liter. Neben den bereits bekannten Vierzylinder-Aggregaten sollen künftig auch Dreizylinder-Motoren mit 1,5 Liter Hubraum auf dieser Basis entstehen. Vorteil ist unter anderem eine hohe Zahl von Gleichteilen.

Damit liegt Jaguar voll im Trend, auch andere Autohersteller verfolgen eine Baukasten-Strategie. Bei Mercedes beispielsweise kommen künftig in der E-Klasse ebenfalls Reihensechszylinder zum Einsatz, die Teil einer modularen Motorengeneration sind, zu der auch Vierzylinderaggregate gehören.

(ID:44010238)