Interieur LG zeigt 57-Zoll-Display und Multi-Layer-OLED-Technik

Anbieter zum Thema

OLED-Displays von der Fahrzeugdecke und das größte LC-Display über das gesamte Armaturenbrett: LG Display hat in einem Konzeptfahrzeug aktuelle Display-Technik verbaut. Dazu zeigt der Zulieferer ein leichtes Soundsystem.

Das mit 57 Zoll bisher größte LC-Display hat LG Display in einem Konzeptfahrzeug verbaut. Es erstreckt sich von der linken bis zur rechten Säule.
Das mit 57 Zoll bisher größte LC-Display hat LG Display in einem Konzeptfahrzeug verbaut. Es erstreckt sich von der linken bis zur rechten Säule.
(Bild: LG Display)

Entweder verzichten die Automobilhersteller komplett auf Displays im Innenraum von Fahrzeugen oder sie statten sie mit immer größeren Bildschirmen aus. Der Zulieferer LG zeigte mit einem Konzeptfahrzeug, welche Konzepte das Unternehmen den Herstellern anbieten möchte. Darunter befindet sich ein Display mit P-OLED, einer doppelschichtigen OLED mit zwei organischen Licht-emittierenden Schichten. Die Technik soll eine größere Helligkeit und Haltbarkeit im Vergleich zu einschichtigen OLED-Displays haben.

Im Vergleich zur ersten Generation habe LG den Stromverbrauch um etwa 40 Prozent gesenkt. Mit einer Kombination aus Tandem-OLED und Kunststoffsubstrat reduziere das P-OLED den Energiebedarf und gleichzeitig das Gewicht. Ebenfalls für den Fahrzeuginnenraum entwickelt ist das Advanced Thin OLED (ATO). Es biete ein schlankes Design und sei im Vergleich zu herkömmlichen OLED-Displays um 20 Prozent schmaler.

57 Zoll großes LC-Display im Automobil

Das größte von LG dargestellte LC-Display misst 57 Zoll und breitet sich auf dem gesamten Armaturenbrett aus. Es erstreckt sich von der linken bis zur rechten Säule. Das 12,3-Zoll-3D-LCD-Cluster liefere dem Fahrer Echtzeitinformationen von der Straße mit 3D-Bildern, indem es die Blickbewegungen des Fahrers verfolgt.

Ebenfalls im Konzeptfahrzeug verbaut ist eine von LG Display entwickelte Technik mit der Bezeichnung „Switchable Privacy Mode“. Über die Steuerung des Blickwinkels soll sich der Fahrer auf die Frontansicht konzentrieren und sich nicht von der seitlichen Ansicht des Beifahrerdisplays ablenken lassen. Diese Technik ist ähnlich der Privatsphären-Funktion bei einem Laptop.

Leichtes Soundsystem für das Fahrzeug

Nicht nur für visuelle Erlebnisse stattet LG Displays das Konzeptfahrzeug aus. Mit der „Thin Actuator Sound Solution“ kommt ein 22.2-Kanal-Sound-System ins Fahrzeug. Die Lautsprecher sind so groß wie ein Reisepass: 150 mm x 90 mm bei einer Dicke von 2,5 mm. Das Gewicht betrage 40 g. Im Vergleich zu einem herkömmlichen Autolautsprecher sei das nur noch 30 Prozent des ursprünglichen Gewichts.

(ID:49026019)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung