Suchen

Motorenfertigung Mazda-Triebwerke nun auch aus Mexiko

| Redakteur: Christian Otto

Der japanische OEM produziert ab Oktober nächsten Jahres nicht nur Fahrzeuge sondern auch Motoren in Mexiko. Damit soll insbesondere der amerikanische Markt beliefert werden. Die Antriebe sind für die Modelle Mazda2 und Mazda3 gedacht.

Firmen zum Thema

Nicht nur Fahrzeuge sondern auch Motoren sollen ab 2014 in Mexiko vom Band laufen.
Nicht nur Fahrzeuge sondern auch Motoren sollen ab 2014 in Mexiko vom Band laufen.
(Foto: Mazda)

Mazda wird am neuen Fahrzeug-Produktionsstandort in Mexiko auch Motoren fertigen. Ab Oktober 2014 laufen jährlich 230.000 Skyaciv Motoren unter anderem für Mazda2 und Mazda3 im neuen Motorenwerk in Salamanca vom Band. Mazda Motor Manufacturing de Mexiko (MMMdM) wird laut Herstellerangaben hierzu Investitionen in Höhe von 120 Millionen US-Dollar (rund 90 Millionen Euro) tätigen und über 100 Mitarbeiter einstellen.

Erst zu Beginn dieses Jahres hatte Mazda bekannt gegeben, dass die Kapazität seines im Bau befindlichen Werks in Mexiko erhöht wird. Ab Ende März 2014 sollen dort jährlich 230.000 Fahrzeuge der Baureihen Mazda2 und Mazda3 gefertigt werden.

Währungskurs-Schwankungen entgegenwirken

„Unser Standort in Mexiko wird eine zentrale Rolle für die Versorgung der nord-, zentral- und südamerikanischen Märkte spielen“, so Keishi Egawa, Präsident und CEO von MMMdM. Zudem macht die Produktion vor Ort das Unternehmen unabhängiger von Währungskurs-Schwankungen.

Derzeit werden bereits Skyactiv-Motoren im Werk Hiroshima in Japan und bei Changan Ford Mazda Engine in China produziert.

(ID:42253977)