Suchen

IAA 2019

Modulares Skateboard-Fahrwerk: den Antrieb im Rad

| Redakteur: Maximiliane Reichhardt

Musashi Seimitsu und REE haben ein modulares, sogenanntes Skateboard-Fahrwerk entworfen. Es soll eine Grundlage für jedes Fahrwerk bieten – und die Konstruktion elektrifizierter Fahrzeuge deutlich vereinfachen.

Firmen zum Thema

Das Fahrwerk von REE und Musashi enthält alle Komponenten, die sich bisher unter der Motorhaube befunden haben.
Das Fahrwerk von REE und Musashi enthält alle Komponenten, die sich bisher unter der Motorhaube befunden haben.
(Bild: REE)

REE stellt auf der IAA seine modulare Plattform vor, die die konstruktive Bauweise von Elektrofahrzeugen verändern soll. Dazu platziert das Unternehmen alle bisher unter der Motorhaube des Fahrzeugs befindlichen Komponenten in das Rad. Das Fahrwerk soll so weniger Platz benötigen und das Gewicht des Fahrzeugs senken. Das Gesamtsystem basiert auf einem neuartigen Viermotorsystem, das eine aktive Höhennivellierung, Steer-by-Wire und ein intelligentes Vierganggetriebe beinhaltet.

Die Plattform könne laut Hersteller auch als Basis für ein Robotertaxi oder einen Lkw mit einem Gesamtgewicht von bis zu zehn Tonnen dienen. Mit dem universellen Framework will das Unternehmen mehrere Plattformen der Automobilhersteller ersetzen – die so erhebliche Investitionen sparen können REEs Partner ist der japanische Tier-1-Konzern Musashi Seimitsu, der sich auf die Produktion von Antriebs- und Fahrwerksystemen spezialisiert hat.

Von der Motorhaube ins Rad

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46143666)